Ninebot & Co.

Andere Elektrofahrzeuge, bzw. Fahrzeuge ohne Straßenzulassung // Archivierte Beiträge und Beiträge die nichts mit dem Thema Segway zu tun haben.
pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

NimH Akku gesucht

Beitragvon pappie53 » 23.12.2014 21:21

Ich wollte den Segway ja eigentlich verkaufen.
Nun habe ich vor zwei Wochen einen fast neuen Ninebot für ein viertel des NP gekauft.
Der macht so viel Spaß wie die Aktuellen Segway, wobei die größeren Räder und das höhere
Gewicht des Echten einfach immer das bessere Fahrgefühl vermitteln.
Aber das Teil hat in jedem Fall eine Berechtigung neben -nicht weit hinter- dem Original.
Ich werde auch den i167 behalten, weil beide wirklich Spass machen.
Und ich mag den i167 weil das die Anfänge dieser Art der Fortbewegung markiert.
Ist irgendwie ein Oldtimer.

H-Zulassung? :book2:

Bei den Akkus hoffe ich, dass ich lange problemfrei Freude an denen habe.
Meine Fahrten hier in den Walddörfern von Hamburg werden 12 km für hin und her nie überschreiten.
Für mehr nehme ich Auto Motorrad oder Fahrrad. Weil dann muss das schneller gehen.
Und Gitarre und Amp krieg ich da drauf sowieso nicht mit.

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 321
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Ninebot & Co.

Beitragvon SegFenn » 23.12.2014 21:47

pappie53 hat geschrieben:Nun habe ich vor zwei Wochen einen fast neuen Ninebot für ein viertel des NP gekauft.
Der macht so viel Spaß wie die Aktuellen Segway, wobei die größeren Räder und das höhere
Gewicht des Echten einfach immer das bessere Fahrgefühl vermitteln.
Aber das Teil hat in jedem Fall eine Berechtigung neben -nicht weit hinter- dem Original.
Ich werde auch den i167 behalten, weil beide wirklich Spass machen.

Dafür gibt es bereits einen Thread bei uns, schreibe doch mal Deine Erfahrungen im direkten Vergleich der beiden Fahrzeuge dort mit hinein:
http://www.segforum.de/viewtopic.php?f=47&t=9448

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: NimH Akku gesucht

Beitragvon mathiegi » 24.12.2014 08:23

Ich schreibe nichts mehr zum Thema Ninebot E. :roll:
Alle technisch belegten Gefahren sind mit minimaler Suche hier im Forum auffindbar...

Ich bin raus.
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 321
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: NimH Akku gesucht

Beitragvon SegFenn » 24.12.2014 16:22

pappie53 hat geschrieben:Leider ist der Tread gesperrt.

Sorry, dass hatte ich übersehen.
Ist ja auch das Segway-Forum hier, da sind Alternativen zum Segway nicht gern gesehen. Noch fehlt den Segway-Alternativen die vielbeschworene Systemredundanz, aber auch bei denen geht die Entwicklung weiter.

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: NimH Akku gesucht

Beitragvon pappie53 » 26.12.2014 17:45

Und die Torte....war gut!

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: NimH Akku gesucht

Beitragvon pappie53 » 26.12.2014 21:01

Ich habe mir jetzt mal die Diskussion Seg/Nin durchgelesen und bin ziemlich erstaunt, das das Segway so gegen das Ninbot verteidigt werden muss.
Die Vergleiche (Auto, Motorrad, Kletterseile und Fallschirme -Waren Skier dabei?-) sind m.E. absolut daneben.
Wer mit solchen Geräten im Gebirge unterwegs ist und schmale Steige befährt, hat für mich sowieso mächtig was an der Schüssel.
Das liegt aber daran, das bei mir die Höhenangst schon kommt wenn ich auf einen Stuhl steige. Deshalb soll wer will seine Skier unters SW schnallen, sich daran freuen, Spass haben und darüber berichten.
Ich würd mich freuen.

Aber Ninbotfahrer der neuen Gen. als Laborratten zu bezeichnen ist nicht mehr in Ordnung, und da brauch ich nicht 3 bis 4 Jahre drauf warten.

Diese beiden kann man nur objektiv mit einander vergleichen und nach den subjektiven Vorteilen bewerten und demnach kaufen.

( Ich habe eine Menge verschiedener Autos von VW-Käfer über 911 er bis Audi RS6MTM gehabt. Ich würde aber nicht einen mit den Anderen vergleichen.
Ich würde auch niemanden Raten den oder den nicht zu fahren.)

Ich kann allenfalls die Vorzüge von den einzelnen Geräten hervorstellen, aber das jeweils andere schlecht machen zeugt von Angst überholt zu werden.
Es gibt eine ganze Menge Schrott auf dem Markt, ist völlig normal, ist überall so.
Aber das neue Ninbot 403 hat ein Anrecht -für seine Nutzer- akzeptiert zu werden wie das Segway.
Weil, für schlecht kann man das Teil nicht halten, aber die Käufer kann man dadurch zu Idiot... machen die zu dumm sind sich das richtige zu kaufen
oder sogar zu armen Schluckern die sich nichts anderes leisten können.
Das ist einfach nicht in Ordnung.

Ich habe beide Teile, gut mein Segway ist Gen1, rümpfen vielleicht einige hier die Nase drüber. Es fährt sich sa..-gut.
Hab das Ninebot 403, fährt sich sa..gut. Hält auf der Straße e jeder fürn segway.

Alle möglichen Leute hier die mich kennen wollen mit den Teilen "lass mich mal fahren, wollt ich schon immer mal probieren" spielen, und ich lass sie.
Begeistert sind sie von beiden. Hübscher finden Frauen das NB, Männer mögen das SW lieber weils -Bulliger- ist.
Fahren ist -mit der gebotenen Vorsicht- auf beiden einfach schön.
Und vorsichtig muss man bei beiden sein. Zu Fuß auch oft?!? :D

Warnt vor dem Müll der unterwegs und wirklich gefährlich ist.
Aber akzeptiert, dass das Segway nicht mehr lange allein an der Spitze ist.

So, ist noch ein stück Torte da, das hau ich jetzt weg.

Und morgen kauft einer meinen Harleymotor, Moppett fahr ich nicht mehr, ist mir zu gefährlich geworden.

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: NimH Akku gesucht

Beitragvon chrigelseg » 26.12.2014 22:14

[quote="pappie53"
Warnt vor dem Müll der unterwegs und wirklich gefährlich ist.
Aber akzeptiert, dass das Segway nicht mehr lange allein an der Spitze ist.[/quote]


OK
Sobald bei Plagiaten sichere Software und redundante Technik verbaut wird.
Einzige Forderung: 10 Sekunden Vorwarnzeit

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon pappie53 » 28.12.2014 12:35

Auf Plagiaten steht Breitling, Adidas drauf und ist Greitbring oder Adibas drin.
Hier ist Segway mit Segway drin.
Und Ninbot mit Ninbot drin.
Es sollten sich hier mal alle interessierten über die neuen Ninebots informieren.
Dann werden sie im nächsten Mallorcaurlaub auch mit solch einem Gerät
eine Tour machen ohne daran zu denken nie wieder nach Hause zu kommen.
Oder sich einfach, weil`s günstig und verpackerfreundlich leicht ist, eins als
Zweitgerät zulegen.
Man brauch nur ein Jahr nicht Rauchen und man hat`s zusammen.

Wer nicht interessiert ist, reagiert nicht.

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 29.12.2014 01:42

Da muss ich Dir in vielen Punkten zustimmen :-)
"Plagiat" wählte ich als mal anderen Begriff als ständig "Kopie". Wahrscheinlich falsch.
"Wo Ninebot draufsteht, ist Ninebot drin"..
Auch das stimmt, Aber es steht im falschen Forum. (Unter Off Topic dennoch akzeptiert.)
Ein "Ninebot-Forum" fand ich noch nicht, das würde mich nämlich interessieren und ich möchte durchaus gerne über den Segway-Tellerrand hinausschauen.
Leider gäbe es da ein Namensproblem: Ein Segway hat einen Namen und eine taugliche Segway-Software; die vielen Hersteller von Ninebotähnlichen oder Ostrichähnlichen oder Citwayähnlichen oder Robinähnlichen Fahrzeugen mit der gleich mangelhaften Software müssten sich zumindest auf einen Namen einigen :roll:
Das dumme "Äpfel-Birnen-Vergleichsspiel" haben wir nun lange genug in diesem Forum diskutiert!
Wir brauchen NOCH gar nicht über Fahrspass-Leistungsverhältnis und Raucherentwöhnung zu diskutieren, solange eine Antwort auf die grundlegend zentralste Frage verweigert wird:

"Zehn Sekunden Vorwarnzeit sind zu aufwändig??"

Wer sich informiert, erfährt von den Sicherheitsmängeln UND von den einzelnen Vorzügen eines Ninebot; sogar auch in diesem Forum.
Aber für den normalen Passanten oder Journalisten gelten alle Stehroller wie Greitbring oder Adibas als "Segways".
(Sogar Verkaufsinserate für Ninebot und andere Stehroller bedienen sich des Namens "Segway"; "ähnlich Segway"; usw.)
Bald werden diese Fahrzeuge auch in der Unfallstatistik vermehrt unter falschem Namen auftauchen; werden aus sicherheitstechnischen Überlegungen vom Strassenverkehr womöglich ausgeschlossen, wie derzeit schon in der Schweiz!
Genau dann werden Käufer von sicheren Stehrollern mit betroffen sein, welche mit viel Aufwand in jahrelanger Überzeugungsarbeit den Behörden beweisen konnten, dass ihre Fahrzeuge auch für übrige Verkehrsteilnehmer sicher sind :auaaua:
Da darf ihnen niemand verübeln, wenn sie sich gegen unsichere Stehroller wehren und sich rechtzeitig davon distanzieren wollen; auch in der Öffentlichkeit!
Wer genau "Segway" als Kopie oder Nachbau verkaufen will", ist in dieser Liste zu finden:
Segway-Request-for-ITC-Investigation.pdf
(3 MiB) 293-mal heruntergeladen

(Als Zweitfahrzeug für in den Kofferraum oder auch auf dem Segway-Cargo-Frame nutze ich ein nicht redundantes Hovertrax: 7 kG und nur 8 km/h, wo ich notfalls nach vorne abspringe..... :-) )

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 321
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon SegFenn » 29.12.2014 04:00

chrigelseg hat geschrieben:Leider gäbe es da ein Namensproblem: Ein Segway hat einen Namen und eine taugliche Segway-Software; die vielen Hersteller von Ninebotähnlichen oder Ostrichähnlichen oder Citwayähnlichen oder Robinähnlichen Fahrzeugen mit der gleich mangelhaften Software müssten sich zumindest auf einen Namen einigen

Bist Du professioneller Softwareentwickler? Oder gar Sachverständiger für korrekte Software? Selbst dann würde ich "von dem Fachmann" zu gern erfahren, woran eine "mangelhafte Software" identifiziert werden kann; die fehlende Redundanz kann es in dieser Konsequenz natürlich nicht sein.
Auch ich finde den Segway ziemlich durchdacht, allerdings sind die Plagiate (Kopien) nunmal da - die Weiterentwicklung bleibt auch bei der Konkurrenz niemals stehen!
Nur halte ich es nicht für besonders klug in einem öffentlichen Forum pauschal von einer "mangelhaften Software" zu schreiben, wenn dafür nicht auch juristisch wie technisch bestandskräftige Tatsachen vorgetragen werden. Die objektive Qualität einer Software am Fehlen eines technischen Merkmals des Wettbewerbers festmachen zu wollen (10-Sekunden Vorwarnzeit), zeugt m.E. von wenig technischem Veständnis und ist auch für hier mitlesende Laien wenig hilfreich.

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 29.12.2014 05:45

Nein, ich bin gewiss kein kundiger Software-Entwickler! Ich bin nur Segway-Fahrer und Tester von Konkurrenzprodukten.
Aber leider habe ich noch von keinem Mitbewerber auf dem Stehrollermarkt gehört, der "10 Sekunden Vorwarnzeit" anbietet.
Hier Mitlesende könnten mehrheitlich Segwayfreunde sein, in einem Segwayforum ist das auch kaum verwunderlich.

Ausschliesslich und zuerst um die (lächerlichen?)"10 Sekunden Vorwarnzeit" mache ich mein Gefühl fest, ob eine andere Technik etwas taugt.
Die erlösende Antwort bleibt bisher aus und wird verweigert. Schade: selbst Du verweigerst die Antwort?
SCHADE: Dann könnten wir nämlich endlîch auf Augenhöhe mit dem Hersteller des Originals die Feste feiern und auch die unzähligen, tatsächlich anstehenden Probleme besprechen.

Um Antwort wird gebeten :-)
(was ist denn so dermassen schwierig diese SEHR EINFACHE FRAGE endlich mal zu klären??)

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 321
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon SegFenn » 29.12.2014 11:51

chrigelseg hat geschrieben:Ausschliesslich und zuerst um die (lächerlichen?)"10 Sekunden Vorwarnzeit" mache ich mein Gefühl fest, ob eine andere Technik etwas taugt.

Gut, soweit kann ich das auch nachvollziehen.
Damit kein Missverständnis entsteht: Ein Mangel in einer Software sollte technisch fundiert begründet werden, sich dabei auf sein Gefühl zu verlassen ist nicht hilfreich. Vielmehr sollte dargelegt werden, worin genau dieser Mangel besteht; beispielsweise in einer unerwarteten Abschaltung der Antriebsmotoren nach kontrolliert herbeigeführtem UND reproduzierbaren Stacküberlauf des Steuerrechners. Bereits wenn der VERMUTETE Mangel nicht nachweisbar REPRODUZIERBAR ist, ist diese Aussage m.E. nicht haltbar und sollte unterbleiben. Mehr noch: Ein Forenbetreiber könnte sogar juristische Probleme bekommen und zur Entfernung derartiger Aussagen gezwungen werden.
Somit muß ein "Abschalten der Antriebsmotoren bei Erreichen der Akku-Unterspannungsgrenze" nicht zwingend ein Fehler / Mangel in der Software sein, denn es könnte durchaus sein, dass dieser Punkt genau so im Projekt-Pflichtenheft steht und der verantwortliche Programmierer / Ingenieur das dann so codiert hat: Das Programm macht das was gefordert wurde - nicht mehr und nicht weniger - der Programmierer hätte alles richtig gemacht und das Steuerprogramm (und nur das!) hätte nachweislich keinen Fehler / Mangel.

Zu der "10 Sekunden Vorwarnzeit": Keineswegs lächerlich, sondern eine absolut notwendige Funktion in einem Elektrofahrzeug, bei welchem der Ausfall der Antriebseinheit nicht zum Ausrollen (ähnlich Fahrrad / Roller) sondern zu einem lebensgefährlichen Sturz führen kann. Dieses "Sicherheitspolster" geht zu Lasten der maximalen Reichweite, da hierfür (auch für einen 130kg-Fahrer) stets ausreichend Akku-Kapazität vorgehalten werden muß, welche nicht verbraucht werden kann (wird nach meiner Schätzung vernachlässigbar < 1% sein).
Die Vorwarnzeit ist ein sinnvolles Plus an Sicherheit, was von den Ingenieuren bei Segway wohl durchdacht wurde.

ohjesus66
gold-member
gold-member
Beiträge: 42
Registriert: 18.08.2014 00:47
Wohnort: Rutesheim
Segway seit: 1. Aug 2014
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon ohjesus66 » 29.12.2014 13:51

... ich bekomme gleich einen Anfall!

Muss mich erst beruhigen. ...

Wie kann man ein Gerät oder Software für nur ansatzweise tauglich halten, wenn sie bei niedrigem Ladezustand, der vorher nicht zwingend erkennbar ist, plötzlich das Gerät abschaltet und den Fahrer in eine gefährliche Situation bringt. Natürlich ist das eine fehlerhafte Software, egal was im Lastenheft stand!!!

Schon Mal etwas von FMEA (Fehler-Möglichkeits- und -einflussanalyse) bzw. von ISO 26262 gehört. Mit Sicherheit erreichen die Ninebots etc. nicht einmal ansatzweise hier ein befriedigende Einstufung.

Bei einer noch recht einfach durchführbaren FMEA wird betrachtet, welche Fehler im Produkt können während der Nutzung auftreten, welche Gefahren können dabei in Folge entstehen. Z.B. eine Unterbrechung des Stromkreises in einem Antriebsmotor. Die Abschätzung der Folgen sind eindeutig. Lebensgefahr. Daher hat sicherlich Segway gehandelt und die Redundanz im Segway entwickelt, um diesen Fehler, falls er einmal auftritt, ohne dieses lebensgefährliche Risiko absichern zu können.

Daher kann ich mit Ingenieurausbildung und vielen Jahren Entwicklungserfahrung nur sagen, dass ohne Redundanz und ohne ein sauberes FMEA (also mit i.O. Ergebnis für alle möglichen Gefahrensituationen infolge möglicher technischer Defekte), kein Gerät auf die Straße dürfte. Nach meiner Einschätzung erfüllt der Segway diese Bedingungen (sonst hätte ich auch nicht 2 gekauft).

Wenn ich höre, dass bereits ein normales Nutzen ohne FEHLER (Akku wird nur zunehmend "leerer"), bereits zu Gefahrensituationen führt, sind wir in einer ganz anderen Liga!! Da werden nicht einmal die Basisanforderungen erfüllt. Das ist so, wie wenn beim Auto in dem Moment, wenn die Reservelampe angeht, die Bremse oder die Lenkung ausfallen würde ....

Ich sehe ebenfalls die Gefahr für die Segway-Nutzer, dass Verbote infolge von Unfällen mit diesen "Scheißgeräten" insgesamt auf Stehroller bzw. Segways zurückfallen.

Gruß, Martin

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon pappie53 » 29.12.2014 15:03

Hamburg den 01.04.2015

Nun war ich heute bei VW und habe da mal gefragt ob man mir nicht eine Einrichtung einbauen kann, die mich 10 Sec. bevor ich wegen
Sprietmangel stehen bleibe und womöglich aus dem Auto falle Warnt. :prima:

BITTE JETZT NICHT AUFREGEN; NICHT -E S G E H T H I E R U M D I E G E S U N H E I T- UND SO SCHREIBEN:

Ich fahre mit den Teilen nicht bis meine Akkus leer sind und ich die Dinger nach Hause tragen muss.

Ich bin als Kind 8 und nicht nur ich )mit Fahrrädern oft auf die Schnauze gefallen.
Hab trotzdem die Schule, 2 Ausbildungen und ein Studium geschafft.

Ich weis, es geht ums überleben. trotzdem fliegen Leute mit Flugzeugen die Abstürzen, fahren in Autos die verunglücken, fahren Motorrad und klettern auf Berge. Ich weis das ich mir deshalb nichts gefährliches anschaffen muss mit dem ich zu schnell verunglücken kann.

Es werden Fahrräder in Baumärkten und Supermärkten verkauft bei denen jedem Sachverständigen die Haar-so vorhanden- zu Berge stehen.

Und trotzdem werden sie benutzt und keiner macht da SO ein Ding draus.

So, und nun für alle die nicht genug bekommen.

Hier wird Erbsenzählerei betrieben um das Ninebot der neuesten Generation, das nicht nur meiner Meinung nach sicher genug ist.

Ich warte nicht bis ich nur noch 10 Sec. habe sondern noch 2 Km.

Ach so, dies noch: Segway`s müssen nicht zurückgegeben werden nur weil es Konkurrenz gibt.

Nimmt mir das nun nicht übel, ich mag nämlich beide, Pschychologen sind so. :book2:

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 29.12.2014 20:53

Danke pappie53

Wir sollten die Sache mit Humor betrachten :D
Konntest Du eigentlich passende Akkus für den "Oldtimer i167" auftreiben?

Und weil Humor nicht in allen Belangen ausreicht, sollten besonders wir "Offtopic"- Nutzer diesen Knopf als Jahresend-Klick anwenden:

ja.JPG
ja.JPG (17.41 KiB) 14790 mal betrachtet


Wer nicht so banal ins neue Jahr rutschen mag, gebe den Begriff "Schneeketten" ins Suchfenster.

Grüsse und Dank an Jendrik, vom Chrigel

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon pappie53 » 30.12.2014 00:48

Ha, ich bin doch nicht allein! :lol:

Ernst ist schon immer die Polizwei, weil die nie allein sind. :mrgreen:

Wir sollten immer daran denken, dass wir auf den Teilen fahren weil es uns Freude bereitet.
Und egal wie sicher die Geräte gebaut sind, es kommt letztendlich immer auch auf den Fahrer an. :book2:

Bei mir hier ist eine Grundschule bis 4 te Klasse. Da werden viele Kinder von besorgten Eltern mit Autos hin gebracht.
Es ist hier eine schmale Straße, einige von den um ihre Kinder besorgten Eltern ballern hier so durch, das zwar ihre Kinder
sicher in die Schule kommen aber andere Kinder in latenter Gefahr sind solange diese Eltern hier unterwegs sind.
Bestimmt werden die zu Fuß kommenden sehr viel sicherer durchs Leben kommen als die EsJuWie-Panzer gebrachten
Gefahrenunkundigen.

Die Gefahr lauert da am allermeisten, wo wir nicht damit rechnen, weil wir nicht damit rechnen.

Ich habe meine beiden Geräte weil sie Spaß machen.
Und ich fahre mit denen immer so vorsichtig als möglich, dann ist die Chance grösser heil zu bleiben.


Der defekte Akku ist auf dem Weg zu Akkuman, der wird aber erst, wegen Betriebsferien, nach dem Jahreswechsel
zugestellt.
Ich warte dann mal bis der wieder hier ist.
Kann jemand sagen wie lange ein Akkutausch bei Akkuman dauert?

Ich wünsch dann gleich schon mal guten Rutsch (ohne Segway und Co.), Keinen dicken Kopp aber ein schönes neues Jahr
genau so wie es für den Einzelnen am besten ist.


Es gibt Menschen, die kaufen Dinge die sie nicht brauchen, von Geld das sie nicht haben, um Leuten zu imponieren die sie nicht mögen.

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 01.01.2015 05:25

Egal mit welchem Fahrzeug:
Bleiben wir 2015 mit Spass auf der Selbst gewählten Spur :mrgreen:
[video]http://vimeo.com/115267172[/video]

Einen Sicheren Rutsch ins 2015 wünscht Euch der Chrigel

pappie53
Beiträge: 22
Registriert: 04.10.2014 15:46
Wohnort: hamburg
Segway seit: 28. Sep 2014

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon pappie53 » 01.01.2015 18:24

Das wünsche ich auch allen.
Und immer die richtige Portion Spaß dabei.
Auch wenn wir mal -wie auch immer- auf die Fresse fallen. :gngngn:

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Gawrisch » 13.02.2015 11:51

Auf einer Messe bin ich die Tage mal den "Ninebot" gefahren.
Hier die Erkenntnisse.

Von außen hui....
Das Gerät hat allerlei optischen Schnickschnack. Es blinkt an allen Ecken und Enden. Sehr futuristisch. Die Anzeige der Geschwindigkeit ist im Lenkrad mit eingebettet, die Lenkstange beleuchtet, die Räder beleuchtet. Sehr spacig. Gefällt mir.

Der Auf- und Abstieg
Der Aufstieg auf das Gerät verlief sehr unproblematisch....Segway-typisch. Das Fahrgefühl allerdings ist definitiv anders. In Kurven und bei Drehungen auf der Stelle wirkt das Gerät unsicher und wackelig, nicht so flüssig wie der Segway. Der Lenker wirkt aufgrund der Tatsache, dass dieser komplett aus Plastik ist, recht "knarzig" und unsicher. Ein Blick auf die Befestigung lies mich jedoch erschaudern : Eine Schraube mit Plastikgriff fixiert den "Lenker" an der Base. "runter von dem Teil" war daraufhin meine erste Reaktion.

Mit DER TÜV-Stelle, die sich verarschen ließ und das Ding zugelassen hat würde ich gerne mal ein Wörtchen reden.
Der Ninebot gehört definitiv nicht in den Straßenverkehr und ist auch schon aufgrund der Hälfte des Gewichts eines Segways nicht mal ansatzweise so wertig verbaut wie das Original.

Nine-Bot - Nein Danke.


Auf meine Frage, ob der Anbieter sich

Bergkamen
gold-member
gold-member
Beiträge: 84
Registriert: 19.04.2010 21:55
Wohnort: Bergkamen

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Bergkamen » 13.02.2015 12:01

Gawrisch hat geschrieben:Auf meine Frage, ob der Anbieter sich


Was sagte denn der Anbieter?

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon mathiegi » 13.02.2015 12:40

Danke Jendrik für deinen persönlichen Erfahrungsbericht.
Ja das Design mag ich auch sehr!!!
Und dies war alles mit einem intakten Gerät.
Wenn nur eine nicht doppelt verbaute Komponente stirbt, ist ein Sturz praktisch nicht zu vermeiden :-(

Ninebot? Wenn dann teste ich eventuell den etwas sicheren Turbo, never den Elite!!!

Der NineBot Elite ist ja bei den schweizer Zulassungstests in mehreren Punkten durchgefallen.
Ich weiss nicht was der deutsche TÜV bei den Tests geritten hatte...
Sind die käuflich?
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Gawrisch » 17.02.2015 12:50

Nun, ich kann genau sagen, was den deutschen TÜV bei der Zulassung geritten hat : Geld !
Jede TÜV-Stelle muss Geld machen und da wird gelegentlich nicht ganz so gut hingeschaut. Dies sind meine Erfahrungen.

Ich hatte oben einen Satz angefangen. hier nun die Fortsetzung :
Auf die Frage, ob der Anbieter sich auf das Gerät stellen würde, einen schmalen Bergweg nach oben fahren würde, bei dem es links circa 200 m in die Tiefe geht, wich er aus und redete von etwas anderem. Ich denke, dass er dem Gerät auch nur so weit vertraut, wie er es werfen kann. :|

Beim Segway I2SE hat Segway ja schon etwas "Spaciges" mit dem Licht reingebracht, aber ein wenig mehr Design hätte es schon sein können. Zum Glück ist der Segway nicht so geworden wie der Prototyp, den ich im Segway-Werk gesehen habe, denn der war total überzogen.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon mathiegi » 17.02.2015 13:35

ja diese grünweisse GEN3 Staubsaugerteilstudie war echt nicht wertig....
Was mir gefallen hätte:
segway-control-shaft-handlebar-x2-concepts-transportation-[field_seo_keywords-formatted].jpg
segway-control-shaft-x2-concepts-2-transportation-[field_seo_keywords-formatted].jpg
segway-control-shaft-x2-concepts-2-wheel-[field_seo_keywords-formatted].jpg
segway-xt-concepts-2-wheel-[field_seo_keywords-formatted].jpg
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 17.02.2015 23:39

Ein "Segway-Unfall mit Miss Germany.." ??
GRRRR: Da haben wir den Salat :auaaua:

http://web.de/magazine/unterhaltung/lif ... f-30452598

Ninebot-Stunt-women.JPG


ein NINEBOT-Unfall, aber das Segway-Image leidet :fool:

Benutzeravatar
Bernie
Beiträge: 117
Registriert: 03.10.2012 23:58
Wohnort: offenbach
Segway seit: 20. Aug 2012
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Bernie » 26.02.2015 15:53

die sollen sich doch ruhig ihre billigen Ninebots kaufen und die Zahnärzte freuen sich.
:mrgreen:

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Gawrisch » 27.03.2015 17:17


Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon mathiegi » 27.03.2015 17:24

Ja das passiert, wenn man sich nach vorne gegen die Leansteer lehnt, wie man es sich vom Segway PT gewohnt ist. Der NineBot E wird dann überlastet und stellt unverzüglich ab. Dadurch schiebt es einem die Base nach hinten unter den Füßen weg, und man fällt mit den Zähnen voran in den Asphalt oder wie im Video in den Bodenbelag...
Wer's mag... Naja, ich weniger...
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon mathiegi » 27.03.2015 17:39

image.jpg
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 27.03.2015 17:41

der Küchenpilot im zweiten Video übertreibt aber gewaltig :shock1:

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Gawrisch » 27.03.2015 17:49

ja, schon..... aber mir gefällt das Knacken des Plastik-Lenkers so gut..... :mrgreen:

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2155
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon mathiegi » 27.03.2015 17:53

Ja das 2. Video ist klar ein Fahrfehler....
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Gawrisch » 27.03.2015 22:47

.....erinnert mich irgendwie an das Video mit dem betrunkenen Segway-Fahrer, der dann ein Loch in die Wand fährt.... :lol:

Infinity553
Beiträge: 42
Registriert: 01.06.2014 02:58
Wohnort: Oberhausen
Segway seit: 6. Okt 2014

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon Infinity553 » 17.07.2015 14:24

Das Problem ist, das die Motoren unterdimensioniert sind, das bringt zwar enorme Gewichtsersparnis und Reichweite aber der Ninebot schaft es nicht mehr das Kippmoment des Menschen durch Beschleunigung zu überwinden.
Sollte mit mehr Leistung im Turbo modell dann von alleine weg sein.

inge52
Beiträge: 55
Registriert: 30.07.2009 09:47

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon inge52 » 09.08.2017 07:17

Gibts den auch zum sitzen ? Ich bin nämlich gehbehindert, Wenn ja, wo?

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 817
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Ninebot & Co.

Beitragvon chrigelseg » 09.08.2017 16:15

ja, sowas gibt es. :shock1:
Mit "Segway" hat der Stuhl aber rein gar nichts zu tun! Da ist nur der viel schwächere und unsichere Ninebot darunter.
http://www.maxmobility.de/de/produkt/ni ... ebot-basis

Grüsse vom Chrigel


Zurück zu „Ninebot / Fahrzeuge ohne Straßenzulassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste