Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Technik-und Reparatur-Tipps
verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 05.05.2012 20:40

Nach dem Umstieg auf neue Felgen und Reifen war ich etwas überrascht über den schnellen Schwund der Balken auf dem Info-Key.
Ich wollte es nicht riskieren, irgenwo in der Botanik mit leeren Akkus stehen zu bleiben und habe deswegen einmal die Akkus nach
verschieden lang gefahrenen Entfernungen entladen und die Restkapazität ermittelt.

entnehmbare Kapazität nach gefahrenen km_01.jpg


Ich habe jeweils die Akkus "onboard" ca. 12 Stunden geladen und dann
1. nach 0 km wieder entladen. Hier sieht man die im jeweiligen Akku (heißen bei nur "Akku vorn" und "Akku hinten") im Gesamten zur Verfügung stehende Kapazität
2. nach 8 km
3. nach 18 km
4. nach 28 km
Die Messungen wurden in den letzten Tagen durchgeführt bei Temperaturen >20°C.

Sieht man jetzt von dem Anfangskapazitätsunterschied der beiden Akkus ab (es sind nur 80mAh), dann sieht man, daß der vordere Akku prinzipiell mehr
belastet/entladen wird als der hintere Akku. Den (Akku mit der höheren Restkapazität) braucht das Segway-System auch, um in jedem Fall die Sicherheit und
alle Funktionen dafür zu garantieren.

Bei stark unterschiedlich guten Akkus sollte der hintere Akku der bessere sein (auch wenn man vielleicht dann nicht mehr so weit kommt).

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 807
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon chrigelseg » 05.05.2012 22:14

Spannende Analyse!
Wie konnest Du vorderen und hinteren Akku dabei unterscheiden?

Das Problem nach Bereifungswechsel habe ich auch: Ich Habe von Original-i2 auf 130/90 R 10 gewechselt und muss meine Reichweite nun ganz besonders im Auge behalten, um nicht in der Botanik stehen zu bleiben.

Ich habe "Schwalbe"-Reifen 130/90 R 10 auf 1 Bar gepumpt und schon Reichweitenverlust festgestellt. Viel schlimmer wird es natürlich bei superbequemen 0,4 Bar Luftdruck, der ein Schweben über unbefestigte Feldwege ermöglicht. Bei harten 1,7 Bar komme ich an die Reichweite von Original-i2-Reifen (1,03Bar)heran.

Auf welche Bereifung und Luftdruck hast Du gewechselt?

Grüsse vom Chrigel

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 06.05.2012 08:57

Hallo Chrigel,

nach jeder Tour habe ich die Akkus ausgebaut und dann nacheinander über meine Meßanordnung mit einem konstanten von 2,5 A entladen und dabei die Restkapazität ermittelt. Unten sieht man die eigentliche Meßreihe. Das Balkendiagramm schien mir aber doch übersichtlicher.

entnehmbare Kapazität nach gefahrenen km_02.jpg

Danach wurden die Akkus wieder an den Segway angebaut und "onboard" ca. 12 h geladen.

Ich fahre die gleiche Kombi Felgen/Reifen wie ihr mit 1,7 bar (bei ca. 100kg Fahrermasse). Siehe download/file.php?id=3962&mode=view. Die Komforteinstellung mit </= 1,0 bar habe ich mich bisher wegen der Reichweitenunsicherheit noch nicht getraut. Solange mein "Reservetank" noch nicht fertig ist, bleibe ich bei dem hohen Druck.

Werde die nächsten Tage meine 28km Teststrecke noch einmal mit den Original-Reifen fahren und dann erneut eine Messung durchführen. Dann sehen wir ja den Unterschied.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 09.05.2012 15:30

Hallo zusammen

d.h. um die Reichweite zu steigern, kann man mitten auf der Fahrt einen Halt einlegen und die Akkus hinten und vorne austauschen? :-??
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

Benutzeravatar
Roberto
gold-member
gold-member
Beiträge: 506
Registriert: 04.06.2010 20:18
Wohnort: Österreich
Wohnort: Österreich/Steiermark/Graz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon Roberto » 09.05.2012 18:15

Hallo Gerhard

Hast Du schonmal die Akkus untereinader getauscht?
Vielleicht liegt es ja am Akku ?

l.G. Roberto
www.pukshofer.com
https://www.facebook.com/Pukshofer

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 09.05.2012 18:19

Hallo Roberto,

wenn Du Dir die Legende der Entladekurven anschaust, siehst Du, daß die Akkus mal vorn mal hinten waren (Akku1 und Akku2). Außerdem gibt es keinen Grund, daß die Akkus bei einem Kapazitätsunterschied von 80mAh im vollgeladenen Zustand in verschiedenen Entladephasen während der Fahrt auf einmal mehr als 1 Ah Unterschied haben sollen. Deswegen gabe es eben für mich nur die eine Erklärung. Vor allen Dingen macht es echt Sinn!
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 09.05.2012 18:21

Hallo Mathiegi,

das ist genau das, was einem sofort einfällt, wenn man das Diagramm sieht.

Für mich war es erst einmal erstaunlich, daß es so ist und ich habe mir Gedanken gemacht warum. Als einzig vernünftigen Grund bleibt für mich die Sicherheit mit allen Funktionen dazu. Deswegen war auch meine Empfehlung, den besseren Akku (also der mit den größere Kapazität) stets hinten einzubauen.
Vielleicht findet sich ja jemand, der den Tausch quasi während der Fahrt einmal ausprobieren möchte. Ich hätte da ehrlich gesagt aber meine Skrupel.

Auch wenn ich wirklich gerne mehr Reichweite hätte, gilt für mich doch:

Sicherheit vor Reichweite!!!

Messungen werden fortgesetzt.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
Roberto
gold-member
gold-member
Beiträge: 506
Registriert: 04.06.2010 20:18
Wohnort: Österreich
Wohnort: Österreich/Steiermark/Graz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon Roberto » 09.05.2012 19:06

Hallo Gerhard
wenn Du Dir die Legende der Entladekurven anschaust, siehst Du, dass die Akkus mal vorn mal hinten waren (Akku1 und Akku2)

Das ist ein Argument :-)

Ich schätze mal, dass die Anzeige am Key immer den Akku anzeigt, der am leersten ist.
Eigentlich müsste man den guten Akku ja dann nach vorne geben! ?! :-??
Dann würden sich beide einigermaßen gleich entleeren ?!

l.G. Roberto
www.pukshofer.com
https://www.facebook.com/Pukshofer

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 11.05.2012 23:53

Hallo liebe Segwayfreunde, leider habe ich schlechte Nachrichten...

Ich habe heute mit meinen Ende 2011 hergestellten Akkus einen Test gemacht. Ich bin meine Referenzteststrecke gefahren und hab in der Mitte (halber Akkustand) den vorderen mit dem hinteren Akku getauscht.

Was ist passiert? Nichts, es wurde genau der selbe Stand angezeigt und auch die Reichweite bis zur ersten Abschaltung war die selbe wie sonst.
Die Base bekommt also den Akkustand beider Akkus gemeldet und der tiefere wird als bares genommen (Redundante Versorgung).
Darum ist es auch unsinnig z.B. nur einen neuen Akku zu kaufen. Der einzige Unterschied ist, dass der hinterer Akku in ausgeschaltetem Zustand noch den InfoKey-Empfänger speist und somit eher tiefentladen werden kann.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 12.05.2012 09:35

Hallo Mathiegi,

die schlechte Nachricht bezieht sich ja nur auf die erhoffte Reichweitenverbesserung!

Ansonsten finde ich Deine Nachricht beruhigend. Zeigt sie doch, daß das Seg-System auch mit zwei ganz unterschiedlichen Akku-Kapazitäten zurechtkommt und (wahrscheinlich?) alle Funktionen bez. sicheres Systemverhalten erhalten bleiben.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 12.05.2012 09:54

Lieber Gerhard

Dann stellt sich nun die nächste Frage:

Wenn man mehrere Akkupaare besitzt, sollte man diese nicht zwingend nach zusammen gekauft und ähnlicher Serienummer gemeinsam verwenden?
Sondern alle volladen, die Kapazität ermitteln und Paare mit denen bilden, welche möglichst gleiche Werte liefern?

Denn wenn einer der Akkus schlechter ist, bleibt die ganze Differenz zum besseren sonst ungenutzt.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 12.05.2012 14:03

Lieber Mathiegi,

grundsätzlich würde ich erst einmal dazu tendieren, die Akkuspacks zusammen zu verwenden, die "gleich alt" sind, also wo die Seriennummern nicht weit auseinander liegen. Irgendwie sträubt sich etwas in mir, Packs zusammen zu verwenden, bei denen die Vorgeschichte wahrscheinlich höchst unterschiedlich ist/war. Die Kapazität ist ja nur ein Faktor, den man betrachten sollte. Mit dem Alter des Akkus steigt auch der Innenwiderstand der Zellen an. Das hat eine Reduktion der Entladespannungsverlaufes zur Folge....

Mich würde schon gerne interessieren, wie weit die Kapazitäten der Akkus bei neu ausgelieferten Segs tatsächlich auseinander liegen. Die bei mir gemessenen 80mAh (5,28 Ah - 5,36 Ah) halte ich - ehrlich gesagt - für einen Glücksfall und nicht für die Regel! Meine Erfahrungen von Akkuvermessungen (einige 10.000) machen mich da doch eher skeptisch! Außerdem sind die Messungen nur "Momentaufnahmen" und garantieren nicht, daß das Kapazitätsdelta ewig so bleibt.


@ Denn wenn einer der Akkus schlechter ist, bleibt die ganze Differenz zum besseren sonst ungenutzt.

Das würde ich aus meinen Messungen nicht so verstehen. Es werden ja schon beide Akkus zum Fahren entladen. Das Seg-System sorgt aber (scheinbar) dafür, daß im Hinteren halt immer noch etwas mehr Kapazität drin bleibt, um die alle Systemfunktionen sicher zu stellen.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 12.05.2012 14:22

Hallo Gerhard

:-?? Aber Segway schreibt das anders:
Battery.jpg


Wird nur ein Akku ausgetauscht, werde kein Reichweitengewinn erziehlt.

Und egal welche der beiden Batterien im Fahrbetrieb abliegen würde, der Segway kommt noch sicher zu Stand und würde den Fahrer vor der Abschaltung warnen...

Ausgeschaltet, verursacht meiner Wissens das entfernen des hinteren Akkus einen Reset...
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

spitfire0
gold-member
gold-member
Beiträge: 45
Registriert: 02.09.2011 12:08
Wohnort: Konstanz

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon spitfire0 » 12.05.2012 16:21

lieber mathiegi,
nach dem motto, jeder leserschaft seinen text, gehe ich davon aus, dass die von dir zitierte segway-empfehlung eben auch nur eine vereinfachte und fuer
segway-GLEITER bestimmte information ist, nicht fuer techniker.
das niveau auf dem ihr beide (du und gerhard) diskutiert und euch austauscht, ist technisch erlernt, studiert und erfahren -- also weit profunder als es je
einem +nur-nutzer+ zugemutet werden kann (du hast hinweise im profil und von gerhard, mit dem ich gestern auf einer super tour am noerdlichen bodensee-ufer unterwegs war (auch mal lust ??), hab ich weit ausreichendes erfahren um zu dieser beurteilung zu kommen).
wenn ich nun alle gelesenen akku-+ system-intelligenz -beitraege versuche nachzufuehlen, den leistungsverlauf meines alten akku-schraubers hineingebe, euere juengsten erfahrungen und messungen dazu gebe, wuerde ich eher dem akku-paarungsgedanken von gerhard folgen ..... weil gelesen und gehoert,
sich die safety/redundanz am hinteren akku(zustand) abstuetzt, das akku-eigene management mit dem system-management kommuniziert und ueber die
software gesteuert, die richtige entscheidung, naehmlich wo mehr leistungsentzug, trifft. moeglicherweise waere ein paralleles software-tuning notwendig
um mit eueren akku-test-kombi-gedanken tatsaechlich und messbar in der reichweitenbeeinflussung weiterzukommen ....... alles mit vorbehalt von einem
technik-laien mit gefuehltem technik-interesse (auch ich wuensch mir 50 - 60 KM reichweite).
lieber gruesse hubert
PS: koennen wir uns mal per pn bezuegl. gemeinsamer ausfahrten, z.B. hier am B`see austauschen ?? MAMS wird noch diskutiert.

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 12.05.2012 21:24

mathiegi hat geschrieben:Hallo Gerhard

:-?? Aber Segway schreibt das anders:
Battery.jpg


Wird nur ein Akku ausgetauscht, werde kein Reichweitengewinn erziehlt.

Und egal welche der beiden Batterien im Fahrbetrieb abliegen würde, der Segway kommt noch sicher zu Stand und würde den Fahrer vor der Abschaltung warnen...

Ausgeschaltet, verursacht meiner Wissens das entfernen des hinteren Akkus einen Reset...


Ich sehe da überhaupt keinen Widerspruch zu meiner Aussage.

Vielleicht können wir uns ja einmal anläßlich einer gemeinsamen Tour hier am Bodensee - so wie von Hubert angeregt - etwas genauer über dieses Thema unterhalten. Mündlicher Austausch geht doch einfacher als alles zu formulieren und schreiben.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 13.05.2012 01:25

Hallo Gerhard

Ja gerne komme ich mal zu euch an den Bodensee und wir können uns unter anderem über das Akkupaarungsverhalten unterhalten. :lol:
Ich werde euch per PN einige Terminvorschläge machen, ev. kann ja Chrigelseg auch mitkommen...

"Ampèrestund hat Gold im Mund..."
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 807
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon chrigelseg » 13.05.2012 02:06

mathiegi hat geschrieben:Ampèrestund hat Gold im Mund..."

Stimmt :mrgreen:
Und ich steh' drauf, bzw. darüber! ;-)

Ein Schnellladegerät wäre aber auch eine Lösung...... :oops:

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 13.05.2012 09:01

mathiegi hat geschrieben:Hallo Gerhard

Ja gerne komme ich mal zu euch an den Bodensee und wir können uns unter anderem über das Akkupaarungsverhalten unterhalten. :lol:
Ich werde euch per PN einige Terminvorschläge machen, ev. kann ja Chrigelseg auch mitkommen...

"Ampèrestund hat Gold im Mund..."

Klar doch, wir wollen keinen ausschließen.

chrigelseg hat geschrieben:
mathiegi hat geschrieben:Ampèrestund hat Gold im Mund..."

Stimmt :mrgreen:
Und ich steh' drauf, bzw. darüber! ;-)

Ein Schnellladegerät wäre aber auch eine Lösung...... :oops:


Das Thema "Schnellladegerät" ist bei mir schon wieder ad acta, da es vernünftig (also mit richtig Power) nur extern ginge unter Umgehung des eingebauten Balancers und mit jedes Mal Akkus abbauen. Für meine obigen Messungen habe ich in einer Woche 4 mal die Akkus ab- und nach der Messung wieder angebaut. Die Akkubefestigung ist aus meiner Sicht nicht für "Dauerfummelei" gedacht/geeignet.
Aber auch dieses Thema könnte/würde beim "Tech-Talk" sicherlich angesprochen werden.

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2099
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon mathiegi » 13.05.2012 12:30

Hallo zusammen

Es scheint Richtung 10. Juni zu gehen...

Soll ich versuchen noch mehr Personen zu Mobilisieren, oder ist zu dritt/viert ideal?

Wo wäre ein idealer Treffpunkt?
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

verifier
gold-member
gold-member
Beiträge: 128
Registriert: 19.08.2011 14:44
Wohnort: Baden

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon verifier » 13.05.2012 17:11

Hallo Mathiegi und die, die sich dafür interessieren,

auch wenn wir jetzt total "off topic" zum eigentlichen Thema werden, mache ich trotzfem einmal hier weiter:

- eine kleinere Gruppe mit 4 - 6 Leuten ist sicherlich übersichtlicher und bez. unterwegs Einkehren leichter unterzubringen
(wir sind hier am B'see halt "Touriregion"), dennoch möchte ich keine Ablehnungen für Interessierte aussprechen

- wenn wir den Vorschlag von "spitfire0" aufgreifen und die Nordufer-Weinberg-Apfelplantagen-Panorama-Tour (an sich meine favorisierte Tour) fahren wollen,
dann wäre ein Treffpunkt an der Fähre in Meersburg sehr prakrisch. Dort gibt es auch einen Parkplatz. Für euch Schweizer-Freunde wäre eine Anreise mit dem
Auto bis Konstanzer Fährehafen sinnvoll und dann mit dem Seg per Fähre nach Meersburg (spitfire0 kann euch bez. Parkplatz in Konstanz sicherlich beraten)

- zur Tour (ca. 22 km) selbst würde ich sagen: laßt euch überraschen

Gruß
Gerhard
Segway? "Darauf fahre ich einfach voll ab!"

81739-seg
Beiträge: 453
Registriert: 18.07.2007 19:19
Wohnort: München-Waldperlach (81739)

Re: Akku-Restkapazität nach gefahrenen km

Beitragvon 81739-seg » 03.07.2017 21:29

verifier hat geschrieben:Sieht man jetzt von dem Anfangskapazitätsunterschied der beiden Akkus ab (es sind nur 80mAh), dann sieht man, daß der vordere Akku prinzipiell mehr
belastet/entladen wird als der hintere Akku. Den (Akku mit der höheren Restkapazität) braucht das Segway-System auch, um in jedem Fall die Sicherheit und
alle Funktionen dafür zu garantieren.
Bei stark unterschiedlich guten Akkus sollte der hintere Akku der bessere sein (auch wenn man vielleicht dann nicht mehr so weit kommt).
Gruß
Gerhard


Hat sich eigentlich diese Aussage bestätigt, dass BEIM GLEITEN der VORDERE Akku mehr belastet wird als der hintere Akku???

IM STAND gilt ja wohl die Aussage, dass der HINTERE Akku mehr belastet wird (durch Radio-Board).

Danke für Erfahrungen,
Gruß 81873-seg


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste