Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

p133, GT, XT, I180, Centaur, iBOT®, Robotic Mobility Platform
amoles
Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2009 00:33
Segway seit: 1. Apr 2006
Wohnort: Hannover

Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon amoles » 29.10.2009 22:31

Hiiilfe... da habe ich nun die TÜV-Abnahme machen lassen, mir die Ausnahmegenehmigung bei der Kfz-Stelle ausstellen lassen und nun, wenige Wochen später, kommt die MobHV und ich soll wieder zum TÜV und muss dazu auch einen Herstellernachweis über die EMV beibringen. Woher nehmen? Hat hier schon jemand ein paar Informationen, ob es noch einen Weg gibt, die alten Segways wieder legal auf die Strasse zu bringen?

/ Andreas

Rene
gold-member
gold-member
Beiträge: 621
Registriert: 23.05.2008 22:07
Segway seit: 0- 5-2005
Wohnort: Bielefeld / NRW

Re: Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon Rene » 14.03.2010 00:07

Hallo zusammen.

Als ich vergangene Woche beim Tüv war, um mich für das bekannte Gutachten (§21 STVZO) für einen HT 1.Gen anzumelden,
dachte ich "Mein Schwein pfeift" . :shock1:

Erstellung von Gutachten nur mit aktueller EMV Bescheinigung :-o ( von Segway),
erstellen des Gutachtens sollen 245 EUR kosten :twisted: (vorher ca. 120EUR).

Und was das Schärfste ist :tiptip: :-ss , es gibt keine neue aktuelle EMV Bescheinigung für den HT 1.Gen. :auaaua: .

Fazit - wie es aussieht kann für HT´s der 1.Gen. keine Betrieberlaubnis mehr erteilt werden, da keine EMV Bescheinigung
für das zu erstellende TÜV Gutachten verfügbar ist. - :crazy3: "Ich glaub ich werde bekloppt" :fool:




Gruß
Rene :-| :-ss

Benutzeravatar
megafix
Beiträge: 49
Registriert: 13.12.2009 16:54

Re: Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon megafix » 30.03.2010 21:56

Das emitel Gutachten von Segway Deutschland braucht kein Mensch mehr.
Die TÜV Prüfstelle Köln-Poll (TÜV Rheinland) hat eigene EMV Prüfungen durchgeführt. Dadurch kostet ein EMV Gutachten für Segway Gen2 dort ganz legal 50€ + 19% = 59.50€ (Stand 14.12.2009). Es interessiert niemand wo der Segway gekauft wurde. Eine Einzelabnahme nach §21 kostet 57€ (Stand 14.12.2009).
Segway Deutschland variiert die Preise für das EMV Gutachten nach Belieben und glaubt damit Grau-Importe behindern zu können. Ausser dem Eintragen der Seriennummer auf Seite 1 und einem Stempel gibt es ohnehin nichts zu tun. Es fing alles einmal kostenlos an, dann waren es 29€. Mittlerweile sind über 268€ fällig. Vorher will man unverschämter Weise noch eine Kopie der Rechnung sehen, damit man auch genau weiss woher der Segway kommt.

kuddel
Beiträge: 243
Registriert: 24.09.2009 15:26
Segway seit: 22. Jul 2009
Wohnort: Köln / NRW

Re: Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon kuddel » 30.03.2010 23:13

Da kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. :okokok:

Gruss Kuddel

Benutzeravatar
Derek66
Beiträge: 39
Registriert: 17.09.2009 14:47
Wohnort: Malsfeld
Segway seit: 15. Jun 2008

Re: Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon Derek66 » 20.04.2010 09:08

Gibt es hier neue Entwicklungen, ich würde nämlich meinen XT gern zulassen???
„Wie bringt man Gott zum Lachen? – Erzähl ihm von deinen Plänen.“

Dieter Bohlen: “Das Problem ist - mach einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist.”

Rene
gold-member
gold-member
Beiträge: 621
Registriert: 23.05.2008 22:07
Segway seit: 0- 5-2005
Wohnort: Bielefeld / NRW

Re: Elektromagnetische Verträglichkeit für 1.Gen Segway

Beitragvon Rene » 20.04.2010 15:42

Derek66 hat geschrieben:Gibt es hier neue Entwicklungen, ich würde nämlich meinen XT gern zulassen???


Wenn Du ein EMV Gutachten bekommst, ist alles andere (Gesamtbreiten Minimierung auf 70cm) das kleiners Problem.

Gruß
Rene ;-)


Zurück zu „Segway GEN1 (bis 2006) RMPs, iBOT®“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste