Händlerfrage / Segwaykauf

Infos & News über Segway allgemein
X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 03.02.2020 23:05

Hallo in die Runde,

ich bin neu hier und habe -natürlich- gleich eine Frage.
Ich habe vor Jahren mal eine Segwaytour gemacht.
Seit dem wollte ich immer einen Segway haben, es passte aber nie wirklich.
Jetzt habe ich mich anfixen lassen und mir die „Armeleute-Version“ (Ninebot Elite) gekauft.
Soweit finde ich das Teil eigentlich gar nicht sooo schlecht.
Also wollte ich das Ding etwas „pimpen“.
Bei ptpro-de habe ich ein Umrüstset entdeckt, mit dem man die „großen“ Segwayräder auf den Ninebot montieren kann.

Nach einem längeren Telefonat mit der o.g. Firma bin ich zu dem Ergebnis gelangt, ihn NICHT aufrüsten zu lassen und mir doch einen „richtigen“ Segway zu kaufen. Wegen des Preises würde ich gerne einen Gebrauchten kaufen.
Der Mitarbeiter hat mir einen ehemaligen „Mieter“ angeboten.
Er sagt, es würde der Akku getauscht und auch alle „Verschleißteile“. Ich bekäme also einen annähernd „neuwertigen“, weil ja „fast alles“ bis auf das Gehäuse und die Elektronic ausgetauscht würde.
Der Segway selber kommt aus 2009 und ist ein i2. Er rüstet ihn mir noch auf X2 um und besorgt eine Betriebserlaubnis für ganz Deutschland.

Frage:

- unter den genannten Bedingungen (NEUER Akku, X2-Umrüstung, 2009er, Garantie, komplette Revision) sind da 5.000,- EUR ok? -> es geht mir NICHT darum hier den letzten EUR zu sparen, ich will nur nicht „zu viel“ bezahlen...
- kennt jemand den Händler und kann ihn empfehlen? -> MEIN Eindruck ist bisher: nett, fair, kompetent...
Aber: „Verliebte“ haben ja auch oft eine rosa Brille auf... ;-) und ich will halbwegs sicher sein, dass ich mir hier nichts „schönrede“, nur weil ich gerade „heiß“ auf einen Segway bin... ;-)

Vielen Dank soweit.

Bonus Frage:
Den kleinen Ninebot würde ich für meine Frau nehmen, sie würde eher selten und nur bei Schönwetter fahren.
Oder soll ich ihn zurückschicken? -NOCH habe ich Widerrufsrecht, auch wenn es sicher Diskussionen geben würde...
Die Verpackung für die Lenkstange ist schon entsorgt und ich bin schon ca. 10km gefahren...

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 04.02.2020 09:24

Erst einmal. PT Pro ist schon eine gute Adresse. Wenn die Akkus tatsächlich nagelneu sind, ist das ein sehr fairer Preis. Sonst würde ich davon abraten.
Lieber einen gepflegten aus privater Hand mit sicherlich wesentlich weniger km auf der Uhr. Die Garantie bekommt man auch über eine Maschinenversicherung für ein paar Euro.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 04.02.2020 09:37

...also dass der / die Akku(s) neu sind, hat mir der Händler explizit so versprochen.
Und da er einen wirklich seriösen Eindruck macht, glaube ich das auch erstmal...

Bei einem Privatkauf habe ich aber ja auch noch das Problem, dass Getriebe, Motoren etc. eben NICHT revisioniert sind.
Außerdem glaube ich, dass die Chance einen I2, welcher auf X2 umgebaut wurde und auch auf X2 zugelassen ist von privat zu bekommen recht gering ist...?!?

Aber wenn Du schreibst, dass die 5' soweit "ok" sind mit neuen Akkus, dann beruhigt mich das schon mal.

Dann werde ich dort wohl zuschlagen.
Immerhin habe ich dann alles aus einer Hand, weiß auch gleich, wo ich zum Service gehe und habe eben auch meine Garantie. :-x2 :-)

Dann hoffe ich jetzt mal, dass die das auch schnell hinkriegen.
Ich freu mich schon wie Bolle auf das Ding!... :dance1:

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 04.02.2020 09:38

...ach so, ganz vergessen: DANKE für Deine Antwort...

Benutzeravatar
freeEmobility
Beiträge: 29
Registriert: 30.07.2019 16:58
Wohnort: München Süd-Ost (U- + S-Bahn)
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von freeEmobility » 04.02.2020 12:23

Wenn die Möglichkeit noch besteht den kleinen Ninebot zurück zu geben, dann würde ich das auf alle Fälle machen!

Gerade wenn Ihre Frau wenig fährt (und damit nicht so sehr geübt ist) kann - wegen der fehlenden Redundanz - der Ninebot gefährlich sein. (Ich will hier NICHT die Diskussion um "mit Redundanz oder ohne Redundanz" anheizen.) Aber ich würde so ein (aus meiner Sicht unsicheres) Gefährt meiner Frau NICHT zumuten!

Und zu PT PRO als Anbieter: Ich habe dort nur gute Erfahrungen gemacht. Die Preise sind fair - wenn man den Service mit berücksichtigt, den man im Laufe eines Segway-Lebens nun einmal braucht. Kann ich - auch wegen der Beratung und der Zulassung - nur empfehlen.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von mathiegi » 04.02.2020 15:04

ich schliesse mich den Vorschreiber freeEmobility zu 100% an
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 05.02.2020 06:50

Na dann habe ich ja (fast) alles richtig gemacht.
Habe gestern dann den o.g. Mieter dort bestellt.
Und ich muss es nochmal unterstreichen (für unschlüssige Mitleser):
Die Beratung -vor allem die Geduld dabei- ist echt super.
Ich kann, das weiß ich, eine echte Nervensäge sein und hab immer tausend Fragen.
Die Kollege am Telefon hatte eine Engelsgeduld und hat mir wirklich alles top erklärt.
Dann habe ich eine Auflistung dessen bekommen, was sie alles an meinem „neuen“ machen, bevor ich ihn bekomme...
Aaaaaalter....also es ist schon so, wie der Kollege am Telefon es beschrieb:
Im Grunde ist da alles außer den Motoren und der „Karosserie“ neu.
Hammer.
Ich freu‘ mich wie Bolle auf das Ding!

Zum Ninebot meinte er:
Behalten.
Der Ninebot sei zwar (im Vergleich) schlecht und er könne das Teil wirklich nicht leiden...
Aber auf die Frage bzgl. der „Gefahr“ meinte er:
Aus seiner Erfahrung seien 98% der Unfälle auf Fahrfehler zurückzuführen.
Und das „einfach abschalten“ auch eher ein Problem im Grenzbereich.
Meine Frau und ich werden ganz sicher nicht „im Grenzbereich“ fahren und wenn sie mitfährt, dann gehts auch nur geradeaus auf einer Teerstrasse... (natürlich MIT Helm).
Also ich denke, der Ninebot darf erst mal bleiben.
Und nach der Saison schauen wir mal.
Einen Doofi auf Ebay findet man sicher IMMER... ;-)

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von mathiegi » 05.02.2020 11:47

Der Elite hat keine Redundanz = beim kleinsten Defekt fällt das Ding einfach um, es gibt kein 2.System wie bei Segway PT welches dich rettet.
Ich würde mich nie in den öffenlichen Verkehr mit einem NineBot Elite wagen, dafür ist mir mein Leben und meine Gesundheit viel zu wichtig.
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 05.02.2020 12:27

...ok, verstanden.
Also doch "widerrufen".

Das wird mich sicher wieder ein oder zwei Jahre Lebenszeit an Nerven kosten.
Das Problem ist:
Ich bin mit dem Teil schon so um die 10km gefahren.
Außerdem habe ich die Verpackung vom Lenker schon entsorgt.

Die werden mir schöööön die Hosen ausziehen, wenn ich widerrufe.
Und das wird mich dann wieder aufregen...

Naja, allemal besser, als wenn Mausi sich weh tut oder was wirklich schlimmes passiert.
DAS wäre wirklich schlimm...
Von daher... scheiß auf das bisschen Stress... ;-)

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 05.02.2020 19:08

Da muss ich Gilbert zustimmen. Einen Elite für meine Liebste? Never. Es gibt bei eBay und eBay Kleinanzeigen einige sehr gute Angebote bzgl. i2 mit X2 Umbau und Straßenzulassung.
Zwischen 2500€ und 3500€. Diese würde ich einem neuen Elite definitiv vorziehen.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 06.02.2020 07:50

Der Elite ist schon eingepackt und steht im Kofferraum.
Habe den Händler schon angemailt.
Im Moment stellt er sich tot.
Aber das muss nichts heißen...
Jetzt muss ich nur noch den Lenker und die Kleinteile verpacken und dann geht Montag das Paket raus.

Ich denke mal, dass ich mich „entspannen“ kann.
Im Fall der Fälle sollte ich ganz gute Karten haben.
Zum einen liege ich noch voll in der Widerrufsfrist und zum anderen habe ich -erst bei Einpacken- entdeckt, dass das Gerät aus 2016 ist. Ich weiß nicht, wie das bei E-Dingern so läuft. Aber wenn es ein Auto wäre, welches seit 2016 „neu“ rumsteht, dann dürfte er mir das in 2020 definitiv nicht mehr als „neu“ verkaufen.

Naja, wir werden sehen.
Wird schon halbwegs friedlich laufen (hoffe ich).
Ich will ja keinen Streit sondern eine Lösung.

Egal wie:
Am Freitag kommt, wenn alles gut läuft, meine neuer... :-x2 :dance1: :dance1: :dance1: :-x2
Das ist besser als Weihnachten und Ostern und Geburtstag zusammen... :dance1:

81739-seg
Beiträge: 468
Registriert: 18.07.2007 19:19
Wohnort: München-Waldperlach (81739)

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von 81739-seg » 06.02.2020 11:56

Viel Erfolg - und hartnäckig bleiben. 2016 wäre mit als "Neugerät" zu alt (alleine schon wegen den Akkus)!

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 06.02.2020 21:22

Naja, der Händler hat sich immerhin schonmal gemeldet.
Er schreibt, sie müssen bei „benutzten“ Geräten einen Abschlag kalkulieren.
Schauen wir, wie „fair“ das abläuft. Man sieht am Ninebot keinerlei „Gebrauchsspuren“.
Ein bisschen was soll er auch für seinen Aufwand haben. Aber er soll halt nicht übertreiben.
Wenn er also „auf dem Teppich bleibt“ mit seinen Forderungen, werde ich keinen Streit anzetteln.
Nur wenn er es übertreibt...
Warten wir‘s ab.

Ich werde gerne hier berichten.
JETZT steht erstmal die Lieferung des X2 an... :dance1: :-x2

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 18:26

...Juhuuu...

Er ist da!
Heute mit Schenker angekommen!. :dance1:

Bin auch schon mal eine große Runde gefahren...Super!
KEIN Vergleich zu dem Ninebot-Plastik-Bomber!

Zwei Sachen verunsichern mich:

1.: wenn ich im Stand die Lenkstange hin und her bewege und der Segway dabei nach links und rechts dreht, dann höre ich sowas wie ein „Klackern“ an den Rädern.
Wenn ich mich an meine Fahrt mit einem Mietsegway vor ein paar Jahren erinnere, dann würde ich sagen, dass der das NICHT hatte...?!?

2.: laut VK soll der Segway 9300km runter haben. Laut Gutachten und Verkaufsunterlagen stimmt das auch.
ABER: der Smilie auf dem Key „zwinkert“. Und ich meine, hier gelesen zu haben, dass, wenn der Smilie zwinkert, der Segway die 10.000er Marke hinter sich hat. Das wiederum würde bedeuten, dass meiner nicht 9300km sondern 19300 oder gar 29300 oder noch mehr gelaufen hätte?!?

Kann mir jemand dazu etwas sagen?
-den Händler habe ich natürlich schon angeschrieben...aber da kriege ich natürlich vor Montag keine Antwort...und ich bin jetzt wirklich etwas unsicher.
Dennoch freue ich mich erstmal wie Bolle.
Das Ding ist wirklich schön... :-x2 :P

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 07.02.2020 19:35

Hört sich nicht gut an. Wenn trotz Wartung ein klackern beim hin- und herbewegen der Lenkstange zu hören ist, kannst Du davon ausgehen das die Getriebe fritte sind.
Wenn der Smilie zwinkert ist der Tacho definitiv einmal rum. Wieviel genau er gelaufen hat findest Du heraus wenn Du ihn auf Meilen umstellst.

Kann mir allerdings nicht vorstellen das PT Pro so etwas vorsätzlich macht. Schau erst einmal wieviel er wirklich weg hat. Und warte die Antwort von PT Pro ab.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 19:38

Ja klar, ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen.
Aber ich bin halt verunsichert.

Laut PT Pro sind die Getriebe beide komplett überholt...?!?

Kannst du mir sagen, wie man den Key auf Milen umstellt?
Dann würde ich schnell nochmal gucken gehen...

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 07.02.2020 19:46

Du musst den Knopf am Key oben rechts so oft drücken bis er das Datum anzeigt. Dann drückst Du so lange bis auf der Anzeige km erscheint. Anschließend läßt Du los und drückst einmal die Taste unten rechts. Dann springt er auf Meilen. Um aus dem Menü herauszukommen mußt du wieder auf den oberen Knopf drücken.

viewtopic.php?f=37&t=9433&p=31472&hilit ... len#p31472

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 19:58

...kann das sein?
2041 Milen?!?

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 07.02.2020 19:59

zwinkert er noch?

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 19:59

..-oh, Moment..darauf hatte ich nicht geachtet...;-)

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 20:04

...zwinkert noch...

Und dann habe ich vorhin, bevor Du geantwortet hattest ein bisschen „rumgedrückt“...da erschien dann plötzlich der Smilie, guckte „traurig“ und es stand „EB90“ auf dem Display...

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 07.02.2020 20:09

Also hat er 19300 gelaufen. Sorry, aber ein ehemaliges Mietfahrzeug was klackert und fast 20000 km auf der Uhr hat, ist in meinen Augen gerade mal die Hälfte wert. ( Wenn überhaupt )

Unverständlich das PT Pro Dir so etwas verkauft. Vielleicht haben die Dir aus versehen einfach nur ein falsches in die Kiste gelegt. Warte erst einmal ab.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 20:16

...oh je...klingt nicht gut... :-(

Wie gesagt:
Optisch ist er top.
Alle Teile (X2-Umrüstung) sind neu (Kotflügel, Räder usw.)
Auch die „Fußmatten sehen aus wie neu und die Akkus haben auch noch 120 /121% laut Protokoll.
Und laut Gutachten / Vertrag wurde alles komplett revidiert...

Naja, mal gucken.
Wird schon alles gut..-

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 21:35

So.
PTPRO hat sich tatsächlich gerade noch gemeldet.
Lange Geschichte...
Ich mache es kurz:
Ja, das Gerät hat wohl doch 19‘ gelaufen.
ABER:
Es wurden nicht nur die Getriebe komplett überholt sondern sogar die Motoren gewechselt.
Der Rest war ja eh schon „wie neu“.
Die Geräusche vom Getriebe seien normal und würden sich innerhalb der nächsten 100km legen.
Es muss sich wohl alles noch „einlaufen“.

Aufgrund des bislang wirklich über jeden Zweifel erhabenen Kontaktes zu PTPRO, der tollen Beratung und des extrem schnellen Versandes, kurz: Aufgrund der Tatsache, dass ich den Leuten irgendwie wirklich „traue“, glaube ich der Aussage und freue mich jetzt einfach an meinem X2. :-)

Danke in die Runde für die Hilfe und die Tipps...

Allen ein schönes WE!

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 07.02.2020 21:52

Sorry wenn ich mich jetzt weglache.

Neue Motoren, neue Akkus? Rest auch neu?

Getriebe müssen sich einlaufen?

Selten so viel Unsinn gelesen.

Aber Hauptsache Du bist glücklich....

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 07.02.2020 22:12

...hm...
Ich bin gewiss alles andere als ein Segway-Profi.
Ich muss also glauben was mir gesagt / geschrieben wird.
Daher habe ich hier auch um Rat gefragt.
Nun driften Deine und die Aussage von PT PRO immer mehr auseinander...
Was soll ich nun glauben...

Ich kann Dir gerne die Mail von PT PRO per PN senden, dann kannst Du Dir ein Bild machen...?!

Im Moment würde ich den Segway erstmal fahren und alles genau beobachten.
SOLLTE sich in der nächsten Zeit tatsächlich „etwas zeigen“, steht ja außer Frage, wer dann „ein Problem“ hat...

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 08.02.2020 08:57

Wie ich schon geschrieben habe, halte ich PT Pro für eine recht gute Firma.
Das tue ich auch immer noch.
Trotzdem gibt es da schon gewisse Diskrepanzen zu vorherigen Aussagen.
Wenn ich ein Auto mit 93000 km kaufe und es hat 193000 km auf der Uhr, macht das einen exorbitanten Unterschied in der Preisfindung aus.
Egal was angeblich alles neu ist, bzw. runderneuert oder gegen andere Gebrauchtteile getauscht wurde. Wenn Du den Vogel irgendwann wieder verkaufen möchtest, wirst Du deswegen einen wesentlich geringeren Preis erzielen. Falls ihn überhaupt noch jemand kauft. Des weiteren glaube ich das Du vieles falsch deutest. Z.B.: sind neu bestückte Akkus in meinen Augen keine neuen Akkus.
Ich möchte den Seg nicht schlecht reden. Die Hauptsache ist das Du zufrieden bist. Falls das mit den klackern des Getriebes nicht besser wird, solltest Du aber auf Abhilfe bestehen. Sonst musst Du irgendwann neue kaufen.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 08.02.2020 09:56

Das klingt schon etwas „versöhnlicher“... ;-)
Und ans Verkaufen denk ich gar nicht...
Ansonsten hast Du natürlich Recht.
Der Autovergleich hinkt ein wenig, dafür ist ein Auto zu komplex.
Aber wenn wir bei dem Vergleich bleiben wollen:
Wenn ich mir einen 124er Daimler (ganz alte E-Klasse mit den 4-eckigen Scheinwerfern) aus 1980 kaufe und diesen komplett restauriere, dann ist er in jedem Falle sogar mehr wert als ein deutlich jüngerer 210er (der mit den 4 runden Scheinwerfern) aus...sagen wir 1995.
und wenn ich bei der Kiste dann einen überholten Austauschmotor, ein überholtes Getriebe, neue Räder und neue Karosserieteile verbaue, dann ist er schon auch nicht wenig wert, auch wenn er in seinem ersten Leben vielleicht hellelfenbein war und ein Taxischild auf dem Dach trug... ;-)

Egal.
Ich weiß was Du meinst und ich gebe Dir -in großen Teilen- Recht.
Ich werde genau DAS tun (das Getriebe beobachten).
Und SOLLTE sich, was ich nicht hoffe, in nächster Zeit irgendein Mutmaßlicher Fehler zeigen, dann glaube ich zu wissen, auf wessen Rechnung der beseitigt wird... ;-)
Aber natürlich hoffe ich und gehe davon aus, dass mein X2 die nächsten Jahre klaglos seinen „Dienst“ verrichtet.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 08.02.2020 18:06

So.
Nach der ersten „großen“ Ausfahrt (16km) sieht es wie folgt aus:

Das „Klackern“ kann ich jetzt besser beschreiben:
Es tritt im Grunde immer bei „Lastwechseln“ auf, also wenn ich beschleunige und dann abbremse.
Außerdem kann ich es „produzieren“, wenn alles aus ist und ich im Stand am Rad wackle.
Beim Auto würde man sagen, dass das Radlager „Spiel“ hat...
Ansonsten keine Auffälligkeiten.
Außer ein Mal: da habe ich kurz einen Schreck bekommen:
Da hat der Segway kurz abgebremst und auf dem Display war ein Ausrufezeichen.
Ich bin kurz stehen geblieben, dann verschwand es und ward seither nicht mehr gesehen...

Sonst läuft er und fährt gut...

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von mathiegi » 09.02.2020 11:05

Das ist alles ganz normal
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 09.02.2020 12:10

Ja, das stimmt. Bei Getrieben ab 2014 ist das völlig normal. Leider.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 09.02.2020 14:25

Na wenn DAS mal keine guten Nachrichten sind... :-)
JETZT hat der Neue (ich) aber mal RICHTIG gute Laune.

Eine Frage noch zum Laden:
Wenn man hier die Ladetipps liest, dann deckt sich das mit dem, was mein Händler mir sagt:
Wenn der X2 nicht gefahren wird, dann sollte er am Strom hängen...
So weit so gut.

Wenn ich allerdings in die Betriebsanleitung gucke, dann steht das dort ganz anders drin.
Die schreiben, man solle erst nach 12 Betriebsstunden oder wenn halt der Akku leer ist (je nach dem, was zuerst eintritt) aufladen...?!?

Ich bin wiedereinmal einigermaßen ratlos....schlimm, wenn man alles richtig machen will... ;-)

Edit:
Und gleich noch eine Frage:

Mein Händler sagt, der Segway sollte möglichst nicht unter 5 Grad draußen stehen.
Laut Betriebsanleitung wären -20 und +50 Grad ok.

Hat mein Händler Recht, muss ich ihn bis zum Frühjahr immer in den Keller „hucken“.
Stimmt die Betriebsanleitung, wäre unterm Carport auch ein schöner Platz.
Fragen über Fragen... ;-)

An dieser Stelle mal ein großes Danke für Euren Support hier!

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Gawrisch » 09.02.2020 14:44

Aus Erfahrung kann ich sagen : halte deinen Segway immer über 0 Grad Celsius
Meine Segways würden schon bei -5 Grad nicht mehr starten oder sich anfänglich nur sehr schleppend bewegen.
Du musst dir immer überlegen ob du das den Akkus antun willst.
Meine Segways stehen ausschließlich bei Plus-Graden gelagert und werden im Winter auch gelegentlich gefahren. So bin ich die letzten 10 Jahre gut "gefahren".
Nach einer größeren Fahrtpause wird die auffallen, dass die Akku-Anzeige auf dem Infokey nicht mehr stimmt. Auch das ist komplett normal. In diesem Fall musst du das Gerät mal komplett leer fahren und neu aufladen, dann hat er sich selbst wieder kalibriert.
Dein Segway wird sehr lange halten, da wirst du erstaunt sein.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 09.02.2020 14:49

...alles klar, also Keller...
Ist ja kein Problem, nur halt ein bisschen lästig.
Aber irgendwann wird‘s ja wieder wärmer... :-)

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Gawrisch » 09.02.2020 15:06

Ja, dank dem Klimawandel wird es sicher demnächst Sonnenbrand geben wenn man vor die Tür geht. Aber jetzt erst mal Sturm und Überschwemmung. Zum Glück sind die Segways relativ wasserfest. Ich bin schon sehr oft im Regenschauer unterwegs gewesen.

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 09.02.2020 17:48

...das hatte ich auch „andersherum“ gelesen...Also: „bloß nicht im Regen fahren!“
Ok, das hatte ich auch nicht vor....aber wenn es halt plötzlich anfängt zu regnen, kann man sich das ja nicht aussuchen... ;-)

Hatte gerade noch nach einem „Unterfahrschutz“ geguckt...
Witzig, über was für alte Sachen man da so stolpert...
Aber das, was da jetzt noch angeboten wird, ist ja weit jenseits von gut und böse.

310,- EUR für ein kleines Edelstahl-Blechle und 250,- EUR für Alu...heijeijei...
Ich meine, ok, wenn das Ding aus purem Gold wäre....aber so?
Nee, nee, nee
Dann eben nicht... ;-)

Meiner ist jetzt soweit „ferig-gepimpt“.
Habe noch ein vernünftiges Frontlicht am Seitenbügel montiert und am Lenker eine Handyhalterung... und dann habe ich mir noch ein ordentliches Schloss bestellt.
Das reicht dann auch.
-Ansonsten gäbs auch irgendwann Stress mit der Regierung... ;-)

Noch eine letzte Akku-Frage:
Es ist wahrscheinlich völlig „normal“, dass die Akkus unterschiedlich schnell voll geladen sind und ich mache mich schon wiedermal nur verrückt... :lol:

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 09.02.2020 18:38

Die Akkus sind nie zu 100% gleichzeitig wieder voll. Wenn die Kapazität, wie bei Dir gleich ist, sollte es aber nahezu gleich sein.

Wenn Du noch Zubehör für wenig Geld benötigst. Egal ob Unterbodenschutz, Scloß etc. Bitte einfach PN

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Gawrisch » 09.02.2020 18:54

Die Akkus dauern unterschiedlich bis diese aufgeladen sind, da einer der Akkus mehr belastet wird als der andere. Aus diesem Grund jedes Jahr einmal die Akkus von vorne nach hinten tauschen.
Unterfahrschutz kann Sinn machen, verringert den Abstand zum Boden allerdings auch ein wenig. Ich habe auf einem der Segways einen drauf, allerdings sind die Akkus extrem widerstandsfähig, so dass eigentlich keiner benötigt wird. Denk beim Fahren im Wald immer daran, dass Baumwurzeln oder Ähnliches in der Mitte den Abstand zum Akku so verringern können, dass du hängen bleiben kannst. Nimm am Anfang im Gelände immer ein kleines MediKit mit, dass man beim Querfeldein-Fahrradfahren auch immer dabei haben sollte. ;-) Du wirst bald merken, wie viel Kraft der Segway hat. Unterschätz das nicht, denn er will definitiv über alles drüber, über das du ihn steuerst. :P

X2Gruenheider
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2020 22:43

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von X2Gruenheider » 09.02.2020 19:33

Das mit den Akkus dachte ich mir schon... :lol: -wollte aber sicherheitshalber nochmal fragen ;-)
Aber so langsam weicht die „Angst“ einen Fehlkauf getätigt zu haben der Freude über das Teil.
Jetzt, wo ich weiß, dass das Klackern „nur“ nervt aber halt normal ist freu ich mich schon sehr...
Hatte heute mal ein Rad runter um das Klackern nochmal zu „verfolgen“.
Wenn man an der Radaufnahme wackelt, dann klackert diese, hat aber dabei wirklich derart wenig Spiel, dass ich mir mittlerweile ich kaum mehr vorstellen kann, dass das ein Problem sein soll.

Was das Fahren anbetrifft:
Das habe ich ganz gut im Griff.
Wir (meine Regierung und ich) habem ja auch schon einige Touren mitgemacht.
Und nachdem ich ja sogar nicht von meinem Fehlkauf „Ninebot“ gefallen bin, ist die Fahrt mit dem Segway ein Kinderspiel... ;-)

Was heute wiedermal „komisch“ war:
Ich bin durch den Wald eine kleine „Anhöhe“ hoch.
Nix dolles....man würde beim Fahrrad als untrainierter Fahrer ein zwei Gänge runterschalten...mehr nicht...da hat sich mein X2 ganz schön gequält....ich hätte auch laufen können... ;-)
Naja, runter ging‘s dann wieder schneller...

Ach, EINE Frage fällt mir noch ein:
Ich lese immer, dass der i2 20km/h schnell sein soll.
Und, dass, wenn man auf einen i2 die Räder eines X2 montiert, dieser (theoretisch) sogar um 22 km/h schnell sein soll.
Die Frage:
Ich kann an meinem Infokey aber max. 18,5km/h einstellen...?!?

-wahrscheinlich auch wieder alles korrekt... :lol: aber ich frage mich: WARUM? ;-)

Hexe
Beiträge: 486
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Händlerfrage / Segwaykauf

Beitrag von Hexe » 09.02.2020 19:51

Ja, mehr als 18,5 km/h kannst Du nicht einstellen. Rechenfehler …
Wenn er Berg hoch zickt ist das definitiv nicht normal.

Antworten