Unfall mit Segway

Infos & News über Segway allgemein
Antworten
Icaro2000
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2016 12:38

Unfall mit Segway

Beitrag von Icaro2000 » 25.09.2016 14:36

Liebes Forum,

ich bin neu hier und habe mich angemeldet um evtl. Klarheit über folgenden Vorfall zu erhalten:

Am 3.9.16 hatte ich einen Unfall mit einem Segway, bei dem ich mir ein Knie brach.
Der Unfall ereignete sich am Ende einer geführten Segway-Tour auf einem asphaltierten Parkplatz.

Zu Beginn der Tour wurden wir (6 Teilnehmer zum erstenmal auf Segway) wie folgt eingewiesen:

- Wir sollten nur mit Hilfe des Tourführers auf oder absteigen
- Falls das Segway piepst, kündigt sich eine Betriebsstörung an.
Das Segway schaltet sich dann nach 5 Sekunden ab und fällt nach vorne um.
Falls es piepst sollen wir anhalten und ihn (den Tourführer) rufen.
Auf die Frage „ in 5 Sekunden“ ? Kam die Antwort „Ich bin schnell“.

Mein Segway zeigte wohl bereits vor der Tour einen Mangel.
Als er es mir übergeben wollte, hielt er es dann noch zurück mit den Worten „ es ist immer eins dabei das Mucken hat“, nahm den „Tacho ?“ vom Lenker und bewegte diesen über einige Leuchtdioden im Fußbereich des Segways.
Anschließend durfte ich aufsteigen und Losfahren.

Die ca. 2,5 stündige Fahrt mit Pausen verlief Störungsfrei.

Am Ende der Tour begann das Absteigen und Abgeben des Segways, wer noch nicht dran war kurvte noch über den Parkplatz, so auch ich.
Plötzlich piepste mein Segway, nur einmal kurz, aber ich hielt an. Der Tourführer natürlich ausserhalb der 5-Sekunden-Reichweite.
Als ich stand hatte ich das Gefühl das Gerät möchte schon nach vorne umfallen, was blieb mir übrig als nach hinten abzusteigen. Den Lenker hielt ich dabei in der Hand.
Kaum hatte ich die Füße auf dem Boden fuhr das Gerät rückwärts los, mir gegen beide Schienbeine
wobei mein linkes Knie nach hinten umgeknickt wurde und brach.
Anschließend fiel das Segway nach vorne um.

Der Touführer meinte nur „das kann nicht sein“ dass das Segway nach dem Absteigen losfährt.
Es war aber so.

Kann mir jemand erklären was hier passiert Ist?
Habe ich das Piepssignal falsch interpretiert?
Ist ein Seway nicht automatisch ausser Betrieb wenn man nicht mehr draufsteht? (hiervon war ich ausgegangen).
Habe ich etwas falsch gemacht oder hat das Segway „gesponnen“?

Für Eure Antworten bedankt sich

Manfred

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von mathiegi » 25.09.2016 22:32

Hallo Manfred

Erstmal tut mir deine schlechte Erfahrungen mit den Segway sehr leid. Ich hoffe dein Knie ist bald wieder voll einsatzfähig.
Ein einmaliges Piepsen hat nichts mit einer Sicherheitsabschaltung zu tun. Da piepst es immer wieder und der Segway vibriert dazu sehr stark, dann hat man 10Sekunden Zeit sicher abzusteigen. (ca 4:50 im Video).
Ich führe eine solche Sicherheitsabschaltung immer vor, dass alle diese kennen.
Einmaliges piepsen kenne ich nur wenn min. 2 Fusstasten nicht belastet sind und eine enge Kurve gefahren wird. So warnt der Segway dass man nicht das Gleichgewicht verliert.

https://youtu.be/DpEIRXrSh2E

Ein Segway fährt nie von alleine ohne Steuerbefehl Rückwärts, wenn man ihn loslassen würde hat er einen leichten "Vorwärtsdrang". Du scheinst beim absteigen die Leansteer nach hinten gezogen zu haben. Dies erkennt der Segway als Befehl rückwärts zu fahren.
Um das zu verhindern wird bei der Einschulung auch das auf und absteigen mehrfach geübt! Man greift dabei die Handlebar mit einer Hand mittig und steigt ohne diese nach vorn, hinten, rechts oder links zu verziehen sicher ab. (1:45 im Video)
Zieht man dabei auch nur leicht nach hinten, fährt der Segway unverzüglich Rückwärts.

Der Segway bleibt nach dem Absteigen im Balancemodus und lässt sich mit der Leansteer in alle Richtungen führen. Erst nach dem deaktivieren mit dem InfoKey wird der Segway ausgeschaltet.

Ich fürchte eure Einschulung war extrem knapp und Hinweise wie sicher absteigen haben gefehlt oder wurde nicht verstanden :-/
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von mathiegi » 25.09.2016 22:40

Ein Nachtrag zur Bedienung des Guide mit dem Infokey in der Konsolennähe:
Es war wohl ein Segway mit geringer Fernbediendistanz.
Dies hat aber keinen Einfluss auf die Sicherheit, es ist nur nötig näher an die LEDs zu gehen und das Gerät ein oder aus zu schalten...
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2331
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von mathiegi » 26.09.2016 08:58

mit diesen Basics und einer guter Einführung sollte nichts passieren; ich zumindest stehe privat schon fast 30000km auf Segways!
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mondi
gold-member
gold-member
Beiträge: 185
Registriert: 20.07.2009 21:24
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von mondi » 26.09.2016 20:26

Hallo Manfred,
sorry erstmal für den Unfall den Du da erlitten hast, und gute Besserung von meiner Seite aus...

Der Segway hat nicht gesponnen, sondern genau das gemacht was er machen soll.
Nach dem Absteigen ist er im Folgemodus. Ein Zurückziehen des Lenkers lässt ihn halt rückwärts fahren.

Wie schon die Vorredner sagten ist der einzig richtige Weg eines Notabstiegs runter zu springen, und den Lenker auf jeden Fall sofort loszulassen!!!
Dann fährt der Segway nach vorne los, nur einige Meter, dann kippt er einfach nach vorne, und die Motoren stehen.

War das denn bei einer Tour der hiesigen Anbieter in KA? Ich kenne einige der Jungs und Mädels recht gut ,bin schon einige Touren mitgefahren,
und weiß das die Einweisungen durch die Guides in der Regel top sind.
Allerdings kann dann die Aussage Deines Guides, dass der Segway nicht mehr losfahren kann, nicht so ganz stimmen.

Ein Piepsen des Segway kommt in extremen Fahrsituationen schon mal vor, aber wenn man anhält, und das Gesicht auf dem Infokey wieder lächelt
ist alles okay, und man braucht sich keine Sorgen zu machen.

Hoffe, Du kommst bald wieder in Ordnung, und es bleibt nix zurück.

Kannst mir auch gerne ne PN schicken, wenn Du noch Fragen hast.

Gute Genesung,
Michael.

Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 306
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von spiagei » 26.09.2016 22:17

Hallo Manfred,

vermute mal, das du eine enge zu schnelle Kurve gefahren bist, dann pipst der Segway kurz, aus Sicherheitsgründen, damit du das unterlässt.
Wenn du in diesem Moment absteigst oder abgestiegen wirst und dich am Leansteer festhälst dann dreht sich der Segway und dreht dir das Knie raus.
Leider erleben wir dieses Manöver öfters ganz am Ende einer Tour, da die Gäste dann das Segway nochmal "austesten" wollen. Warum auch immer.
Wir üben mit unseren Gästen das Auf und Absteigen mehrfach, aner das hilft hierbei nur wenig.
Gott sei Dank ist es bei uns aber immer nur beim drehen und Absteigen ohne irgendwelche Folgen geblieben.

Dir gute Besserung

Lg Stefan
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/reparatur-von-segway-pts/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice

Icaro2000
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2016 12:38

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von Icaro2000 » 27.09.2016 17:22

Vielen Dank für eure Antworten.
Habs kapiert, hab wohl das piepsen fehlinterpretiert. Beim Absteigen nach hinten hab ich den Lenker natürlich festgehalten, wollte ja nicht dass das Ding umfällt.
Und ja, es war bei einem Anbieter in Karlsruhe, und die Einweisung war halt etwas knapp.
Auch meine Frau die mitgefahren ist hätte nicht gewußt wie sie schnell und sicher von dem Ding herunterkommt wenn es sein muß.
Noch 5 Wochen an Krücken....hoffentlich bleibts dabei.
Viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 306
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von spiagei » 27.09.2016 21:34

Verstehe alleedings auch nicht, warum das bei der Einweisung nicht gezeigt wird. Auf und Absteigen ist bei usn die 2te Übung.

Kannst ja jetzt die Videos ansxhauen und das lernen, hast ja nun 5 Wochen bezahlten Urlaub ;-)
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/reparatur-von-segway-pts/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice

Seeki
Beiträge: 3
Registriert: 28.07.2019 13:59

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von Seeki » 28.07.2019 14:02

Wie wars am Ende?

Corvida
Beiträge: 2
Registriert: 06.04.2020 16:01

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von Corvida » 24.04.2020 15:01

Hi ihr erfahrenen Segway-Fahrer. Vielleicht könnt ihr mir helfen, meine Panik-Attacke loszuwerden. Das letzte Mal bin ich bei kräftigem Wind mit meinem Segway gefahren (I2 habe ich gebraucht gekauft) und hatte bei Gegenwind und auch bei Rückenwind Angst, nach hinten umzukippen. Eben wollte ich wieder fahren (leichter Wind) aber dieses Gefühl, nach hinten zu kippen, und die Angst davor wurden immer stärker. Umgedreht und mit Herzrasen abgestiegen. Meine Frage: Kann das Ding umkippen?
Danke für ehrliche Antworten
Corvida

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 885
Registriert: 18.11.2010 00:51

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von chrigelseg » 24.04.2020 22:32

Hallo Corvida

Meine etwas lapidare Antwort:
Der Segway kippt (grundlos oder wegen Wind) nicht nach hinten um!

Du hattest die Frage schon mal bei viewtopic.php?f=15&t=9503&p=38944#p38944 gestellt. Ich fragte damals, welche Erfahrungen Du bei Rückenwind gemacht hast.
Ich habe bisher noch nie von solch einem Unfall gelesen oder ihn gar erlebt. Nur bei einer Notbremsung, ganz knapp vor dem Stillstand, wurde ich nach hinten sozusagen "abgeworfen".
Du schreibst oben, dass Du sowohl bei Rückenwind wie auch Gegenwind dieses "Gefühl Nachhintenkippen" hättest. Also wird es, Rein technisch gesehen, kaum eine mit Wind erklärbare Lösung geben.
Es ist extrem schade, dass Du dieses Gefühl verspürst. Ob eine Segwayfahrt bei Windstille hilft, um den Zusammenhang "Wind=Nachhintenkippen" zu durchbrechen?
Wären evtl. Fahrübungen in der Halle oder mit /bei einer gründlichen Einweisung durch einen Touranbieter möglich? Zu dieser Coronazeit hättest Du gute Chancen, einen "arbeitslosen" Anbieter zu finden, der geduldig und beobachtend mögliche Ursachen feststellt. (Falsches Stehen auf der Plattform; verkrampftes Festklammern am Lenker?)
Das "unwohle Gefühl" kann, will und darf ich nicht einordnen. Ähnelt es möglicherweise einer Flugangst?
Bitte vermeide unbedingt und zwingend, rückwärts zu fahren. Der Segway reagiert bei der Lenkung ganz anders als gewohnt, nämlich irgendwie verkehrt herum.

Grüsse vom Chrigel

Benutzeravatar
freeEmobility
Beiträge: 29
Registriert: 30.07.2019 16:58
Wohnort: München Süd-Ost (U- + S-Bahn)
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Segway

Beitrag von freeEmobility » 25.04.2020 22:15

Hi Corvida,
wenn der Wohnort angegeben wird, dann könnten erfahrene Segway-Fahrer aus der Umgebung helfen.
Umkippen habe ich - bei eingeschaltetem Segway - mit und ohne Wind noch nie erlebt.
Gruß von freeEmobility aus München Süd-Ost

Antworten