Zur geringe Reichweite

Technik-und Reparatur-Tipps
thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 14.12.2019 08:23

Hallo zusammen,

mit meinem alten i2 (Baujahr 2015) schaffte ich anfangs locker 38 km, später 33 km. Mein neuer i2 landet bei ca. 22 km Reichweite.

Beladung 86 kg (hat sich auch nicht geändert)
Reifendruck 3 bar
windstill
flache Strecke
geteerte alte Eisenbahntrasse.

Dann Akkus auf 11,4 Ah getauscht. Reichweite ungefähr verdoppelt. Also gleiches Problem der zu geringen Reichweite.

Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 14.12.2019 14:58

Ich sehe da kein Problem. Mit 11,4 Ah ungefähr doppelte Reichweite - also 44 km - ist doch in Ordnung. Serie erreicht man mit 10,4 Ah auch "nur" 38 km.

Wieso sollte das zu gering sein?

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 14.12.2019 17:01

Wenn die Reichweite mit 2x5,8 Ah 38km sein soll, müsste dann 2x11,2 Ah weiter als 44 km kommen?

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 14.12.2019 17:43

Ja, dass wäre korrekt. Es ging aus der Anfrage aber nicht unzweifelhaft hervor, zumal da etwas von 11,4 Ah und nicht 11,2 Ah stand - aber egal...

Beispiel Serie: Generell muss PRO AKKU zw. Nennkapazität (5,6 Ah) und nutzbarer Kapazität (5,2 Ah) unterschieden werden. Das wird bei einem der neueren Akkus mit 11,2 od. 11,4 Ah genauso sein. Wenn also von den beiden neuen Akkus 2x 10,4 Ah nutzbar wären, dann müsste die Reichweite auch bei 76 km (2x 38) liegen - grob überschlagen.

Ich würde die 11,4 Ah-Akkus einen Kapazitätstest unterziehen und / oder den Seg. mit 2 anderen Akkus bzgl. der erzielbaren Reichweite gegentesten.

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 14.12.2019 18:10

Von welchem Hersteller sind die 11,4 Ah-Akkus...?

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 896
Registriert: 18.11.2010 00:51

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von chrigelseg » 14.12.2019 19:57

Bitte redet, zum einfacheren Verständnis für uns Mitleser, nur von der Kapazität, der Nennangabe, der aufgeklebten Etikette oder Versprechen des Verkäufers, aber
PRO AKKU einzeln !
Die Kapazitäten der einzelnen Akkus werden natürlich vom Segway gleichmässig genutzt, aber nur der schwächste Akku entscheidet am Segway!
(Eine banale Kombination von je einem schwachen und einem starken Einzelakku würde also rein Gar nichts bringen; billige, rechnerische Addition ist unnütz für Fragen der Reichweite)
Übrigens: derzeit ist es kalt draussen, das mag kein Akku :gngngn:

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 15.12.2019 08:50

Das Reichweitenproblem bestand auch schon bei 14 Grad. Wenn ein i2 mit vier neuen Akkus ein Reichweitenprobleme hat, dann könnte man annehmen, dass es nicht unbedingt an den Akkus liegt.
Ich präzisiere mal meine Frage:

Gibt es mechanische Ursache, die dazu führen, dass mehr Energie als normal benötigt wird? Oder ein Wackelkontakt an einem Akkustecker oder, oder, oder?

Hexe
Beiträge: 489
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von Hexe » 15.12.2019 10:01

Vorab wäre zu klären ob beide Akkus gleichzeitig leer sind, oder nur einer. Dann kannst das Problem besser eingegrenzt werden. Hast Du die Spannung von beiden Akkus nach der Tour einmal gemessen, oder beobachtet das ein Akku wesentlich schneller wieder voll ist?

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 15.12.2019 10:49

Wenn ein Segway übermässig Energie konsumiert können erst mal zu tiefer Reifendruck oder z.B ein schwergänges Getriebe die Ursache sein. Ich hab Maschinen die rollen beim abgeschalteten nachziehen locker nach, andere reissen ganz schön an den Armen.

Kälte schlägt stark auf die Reichweite selbst meine 13,82Ah Akkus haben geringere Reichweite als im Sommer.
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 15.12.2019 10:54

Hexe hat geschrieben:
15.12.2019 10:01
Vorab wäre zu klären ob beide Akkus gleichzeitig leer sind, oder nur einer. Dann kannst das Problem besser eingegrenzt werden. Hast Du die Spannung von beiden Akkus nach der Tour einmal gemessen, oder beobachtet das ein Akku wesentlich schneller wieder voll ist?
Doofe Frage: Muss ich die Akkus ausbauen um die Spannung zu messen? Und wie kann ich feststellen, ob ein Akku schneller voll ist?

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 15.12.2019 10:55

mathiegi hat geschrieben:
15.12.2019 10:49
Wenn ein Segway übermässig Energie konsumiert können erst mal zu tiefer Reifendruck oder z.B ein schwergänges Getriebe die Ursache sein. Ich hab Maschinen die rollen beim abgeschalteten nachziehen locker nach, andere reissen ganz schön an den Armen.

Kälte schlägt stark auf die Reichweite selbst meine 13,82Ah Akkus haben geringere Reichweite als im Sommer.
Das waren die Angaben die ich gemacht habe.

Beladung 86 kg (hat sich auch nicht geändert)
Reifendruck 3 bar
windstill
flache Strecke
geteerte alte Eisenbahntrasse.

Wir können aus meiner Sicht daher äußere Einflüsse ausschließen.

Hexe
Beiträge: 489
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von Hexe » 15.12.2019 12:20

Zum nachmessen musst Du die Akkus schon ausbauen. Und ob ein Akku schneller voll ist siehst Du ganz einfach das die betreffende Diode wesentlich eher anfängt zu blinken. 22km mit neune Akkus, bei 14°C ist schon sehr wenig. Ich vermute mal das etwas anderes dahinter steckt. Notfalls kannst Du die Akkus auch erst einmal für klein Geld fachmännisch auslesen lassen. Da gibt es einige Leute in Deiner Nähe. Düsseldorf, Essen.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 16.12.2019 08:40

3bar :-o krass
ich fahrte mit i2 mit max 1,2bar
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 16.12.2019 09:49

Es ist doch immer noch nicht klar, WOHER diese "neuen" Akkus stammen...!
Vielleicht sind das Selbstbauakkus? Unsachgemäßer Zellentausch, o.ä.
Diese Frage blieb unbeantwortet...

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 16.12.2019 10:26

aber ist schon interessant dass die Akkus am alten Gen2 Segway viel mehr Reichweite als am SE bringen...
Ich tippe auf die durch die höheren Toleranzen schwergängigeren Getriebe

Ein Kontaktproblem an den Akkussteckern oder so kann du vergessen, denn dann würde die Base Fehler melden.
Ich sehe keinen Zusammenhang mit den Akkus.

Also entweder mechanisch schwergängig oder irgendwas auf den CU Board verheizt übermässig Energie, sowas hatte ich zwar bisher noch nie...
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Hexe
Beiträge: 489
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von Hexe » 16.12.2019 12:21

Es kann durchaus nicht Mechanisch bedingt sein. So etwas hatte ich auch schon. Allerdings wird dann in der Regel ein Akkus leer gezogen. Der andere verliert nur ganz wenig Saft. Daher sollte Thoemmes sich einmal die Mühe machen das abzuchecken.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 16.12.2019 15:40

ja stimmt, dass dann gleich beide CUs zuviel Energie in Wärme umwandeln ist unwahrscheinlich.

@Thoemmes: Bist du im Besitze und dir der Bedienung eines Multimeters sicher? Kannst du beide Akkus nach dem leer fahren abbauen und an den fetten Pins diagonal die Restspannung ermitteln?
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
UliW2
Beiträge: 36
Registriert: 13.02.2019 10:51

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von UliW2 » 17.12.2019 12:52

Stichwort Wärme:
Ein schwergängiges Getriebe müßte doch auch deutlich wärmer werden als ein leichtgängiges Gegenstück.
Wenn man die Kunststoffabdeckungen der Getriebe abbaut kann man leicht die Temperatur mit einem
Infrarot-Thermometer ermitteln.
Watt statt Stadt - Lieber Wattenmeer als Häusermeer !

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 17.12.2019 19:01

SegFenn hat geschrieben:
16.12.2019 09:49
Es ist doch immer noch nicht klar, WOHER diese "neuen" Akkus stammen...!
Vielleicht sind das Selbstbauakkus? Unsachgemäßer Zellentausch, o.ä.
Diese Frage blieb unbeantwortet...
Der Herstelelr ist Segway

thoemmes
Beiträge: 12
Registriert: 23.12.2014 09:53

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von thoemmes » 17.12.2019 19:03

mathiegi hat geschrieben:
16.12.2019 15:40
ja stimmt, dass dann gleich beide CUs zuviel Energie in Wärme umwandeln ist unwahrscheinlich.

@Thoemmes: Bist du im Besitze und dir der Bedienung eines Multimeters sicher? Kannst du beide Akkus nach dem leer fahren abbauen und an den fetten Pins diagonal die Restspannung ermitteln?
Ja das bekomme ich hin. Ich mache am Wochenende mal eine Ausfahrt, wenn das Wetter mitspielt und dann baue ich danach die Akkus ab und schaue mal ob die unterschiedlich entladen sind.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 17.12.2019 19:09

Achso du hast die orig. Segway2019 Akkus. Ok da ist die Angabe leider falsch, bzw. die Kapazität des Akkus, aber nicht die am Segway nutzbare Kapazität. Diese ist nur 7,58h.
Und leider ein sehr tiefer Spannungsverlauf = unter der gelben Line weniger Power und Beschleunigung.

Wenn du in echt am Segway mehr als die doppelte Reichweite brauchst, dann mach mir eine PN.
Dateianhänge
9309D156-308B-4C18-BB44-E7934EA1BA8F.jpeg
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 17.12.2019 19:31

Die neuen Segway orig. Akkus sind eine Mogelpackung.
Bisher wurden bei den Akku immer die min. nutzbare Kapazität aufgeruckt (also 5,2Ah).
Die neuen Billigakkus von Segway sind 20S4P mit Samsungzellen
INR18650-29E (hellblau)
Die rechnen einfach theo. die Energie die die Zellen aufnehmen könnten, beachten aber nicht das Spannungsfenster und dass die Base sich unter 67V (GEN2/SE) sich eh abschaltet.

4mal 2900mAh parallel = 11,6Ah THEORETISCH
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 17.12.2019 21:50

Das Thema wird gerade intensiv bei den Segway Schraubern behandelt mit vielen Facts, Messungen und Bildern.
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 01:42

mathiegi hat geschrieben:
17.12.2019 19:31
Die rechnen einfach theo. die Energie die die Zellen aufnehmen könnten, beachten aber nicht das Spannungsfenster und dass die Base sich unter 67V (GEN2/SE) sich eh abschaltet.
Eine Abschaltung bei 67 V wäre meiner Meinung nach eine Fehlfunktion! Das wären ja gerade einmal 2,91 V an jeder Zelle! Das kann einfach nicht sein und entspricht keineswegs den Erfahrungen, die ich die letzten 10 Jahre gemacht habe! Das ergibt auch keinen Sinn, da der vom Hersteller zugelassene Spannungsbereich bis runter auf 2,5 V geht, also 57,5 V in Summe. Klar, es kommt der Sicherheitszuschlag von Segway i.H.v. ca. 5 % dazu, wo wir dann bei 2,62 V / Zelle bzw. 60 V in Summe wären!

Ich werde versuchen diesen Punkt zu klären...

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 08:25

Ok dann haben alle Segway PT die ich je auf dem Tisch hatte und alle meine 20Stk. genau die selbe Fehlfunktion.

Ne Fakt ist, dass die Base bei Unterspannung sich abschaltet.

Abschaltung der Base bei 67V
Die Wiedereinschaltspannung liegt sogar noch etwas höher
Steigt die Spannung über 82V, drosselt der Segway stark und bockt.
Kannst du alles mit dem Labornetzteil simulieren...

Ich dachte du wüsstest diese Grundlagen?

Die Gen1 Segway HT verhalten sich aber anders!
Die gingen tiefer, wohl wegen den NiMh Akkus.
Da da unten aber zuwenig Leistungsreserve besteht hat Segway wohl bei der Gen2 die Schwelle erhöht. Sicherheit geht klar vor. Es ist ja kein NineBot...
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Hexe
Beiträge: 489
Registriert: 15.10.2009 16:29

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von Hexe » 18.12.2019 09:26

Interessant. Aber was hat das alles mit dem Problem von thoemmes zu tun? Es liegt vermutlich auch nicht an den Akkus. Und die neuen Akkus sind nebenbei nicht so schlecht wie es gerne von einigen Leuten dargestellt wird. Definitiv besser als die alten Akkus von Segway. Ich glaube zudem nicht das thoemmes Problem behoben wird, indem er Akkus mit doppelter Reichweite zum doppelten Preis kauft ;-)

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 11:32

Doch er hat diese neuen Mogelakkus und erwartet davon wie versprochen die doppelte Reichweite.

Ich ziehe wegen der höheren Spannung einen alten Lishen Akku den neuen vor....
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 12:33

mathiegi hat geschrieben:
18.12.2019 08:25
Ne Fakt ist, dass die Base bei Unterspannung sich abschaltet.

Abschaltung der Base bei 67V
Dann verwundert es den interessierten Mitleser, dass Du Akkus mit dem "Pukshofer-Akku-Leistungstest" bis auf 58 V hinunter quälen tust... :shock1:

Mit dem hier von Dir deutlich kommunizierten Wissen - also das die Base bei 67 V abschaltet - dürfte dieser "Leistungstest" von einem verantwortungsvollen Anwender wohl kaum bis auf 58 V durchgeführt werden, da die direkte Gefahr besteht, dass der Akku durch den Pukshofer-Leistungstest beschädigt wird, nämlich genau dann, wenn (unbemerkt!) eine der 23 Zellen in die Tiefentladung geht und einen Langzeitschaden manifestiert!

Ich dachte du wüsstest diese Grundlagen?

Segway-Akkus mittels Pukshofer-Leistungstests bis weit unter 67 V zu prügeln - und damit möglicherweise eine Reduzierung der Akku-Lebensdauer zu erzwingen - kann doch nur den Zweck verfolgen, eine scheinbar vorhandene Kapazität auszuweisen, die tatsächlich für den (späteren) Käufer des Akkus NICHT NUTZBAR ist!

Ich beziehe mich in Folgendem auf die mir vorliegenden Fakten: die im angehängten Pukshofer-Leistungstest getroffene Aussage, dass mit dem bis auf 58 V hinunter geprügelten Akku eine Reichweite von 47 km erreichbar wäre, ist demnach nicht nur falsch, vielmehr wird hier bewusst ein Ergebnis vorgetäuscht, dass praktisch nicht erreicht werden kann! Diese Tatsache ergibt sich daraus, dass Kapazitäts- und Reichweitenberechnungen vom Anwender des Testgerätes völlig unnötig bis weit unterhalb von 67 V gemacht werden, obwohl die Base bei 67 V abschaltet. Folglich braucht sich nun kein Käufer / Nutzer eines Akkus mit Pukshofer-Leistungsprotokoll mehr zu wundern, wenn die im Leistungsprotokoll ausgewiesene Reichweite nie und nimmer erreicht werden kann!
Dateianhänge
Lion42-Akku mit 6,45 Ah lt. Roberto-Protokoll mit Temp.-Fail....jpg

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 12:58

Ja das taten wir tatsächlich früher, weil wir es schlicht und einfach nicht besser wussten und wir uns auf die Datenblätter verlassen hatten...
Lange war dann 60V der Wert. Das Protokoll welches du ausgegraben hast ist vom 2014. Da hatten wir noch keine ultraHiCap Akkuerfahrung oder ein eigenes BMS. Der SL war zumindest das erste Messtool dieser Art auf dem Markt. Das Protokoll war ein Hi-Cap Akku mit LiFePo4 Zellen Lion42/Ocell, kein orig. Segway Akku.

Keine Angst beim Entladen werden alle Zellengruppen überwacht und vor dem zu tiefen entladen der Vorgang gestoppt.

Aber man lernt ja ständig. Meine neue Empfehlung um eine möglichst realistische Messung zu erhalten: Entladeschluss 67V

In künfigen SL-GUI wird dies wohl auch als Standardwert beim Aufstarten kommen.

Und danke für deinen Adventsgruss - ich hatte schon ein bisschen darauf gewartet

Trotzdem besinnliche und fröhliche Feiertage und einen super Rutsch in das 2020
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 13:50

mathiegi hat geschrieben:
18.12.2019 12:58
Keine Angst beim Entladen werden alle Zellengruppen überwacht und vor dem zu tiefen entladen der Vorgang gestoppt.
Wie genau wird das technisch realisiert?

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 13:57

alle Zellengruppen werden ständig ausgelesen und auch der Status des Akkus...
Das BMS liefert diese Werte, diese beenden auch die Entladung beim Fahrbetrieb... Sprich: das interne BMS schützt den Akku
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 14:00

mathiegi hat geschrieben:
18.12.2019 13:57
alle Zellengruppen werden ständig ausgelesen und auch der Status des Akkus...
Das BMS liefert diese Werte, diese beenden auch die Entladung beim Fahrbetrieb... Sprich: das interne BMS schützt den Akku
Aber die interne Elektronik kann schon abschalten, während der Akku-Entladevorgang durch das Pukshofer-Testgerät immer WEITER GEHT...! Und genau das kann zur Tiefentladung führen!

Wie erklärst Du uns diese Diskrepanz?

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 896
Registriert: 18.11.2010 00:51

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von chrigelseg » 18.12.2019 14:07

Hier zum Studium eine spannende Akku-Vergleichstabelle von ptpro.de mit genauen Erklärungen
Dateianhänge
Segway Akku Vergleichstabelle 2020.pdf
(1.69 MiB) 88-mal heruntergeladen

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 14:23

Naja, Chrigel, also genau sind die Erklärungen nicht gerade ... Beispiel aus dem .pdf:

Zitat:

"Was hat sich getan im Segway Akku Bereich?
Sehr sehr lange hat sich in diesem Punkt leider so gut wie nichts getan."

Ich bin fassungslos!

Entgegen der "genauen Erklärung" hat sich hier im Forum in Bezug auf Akkus sehr viel getan!

1.) So wurde bereits um 2011 aufgezeigt, wie ein Akku für rund 300 € mit frischen Zellen repariert werden kann!
2.) Weiters wurde hier im Forum ein Akku vorgestellt, der 60 % Mehrkapazität hat (Lion42)!
3.) Schließlich wurde hier im Forum der weltweit erste Akku vorgestellt, der 9,0 Ah vorweisen konnte!
4.) Überdies wurde hier im Forum erstmals ein detailierter Bauplan veröffentlicht, wonach sich JEDER einen leistungsstarken 9,0 Ah-Akku für kleines Geld (ca. 230 € pro Akku) selbst aufbauen kann!

Das sich im Bereich Akku "so gut wie nichts getan hat" kann der aufmerksame Leser daher NICHT bestätigen!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 14:27

Ja SegFenn genau genug ist es nur wenn es von dir stammt, alle anderen können ja eh nix...

Ich bin dann mal raus...
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 896
Registriert: 18.11.2010 00:51

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von chrigelseg » 18.12.2019 14:35

SegFenn hat geschrieben:
18.12.2019 14:23

"Was hat sich getan im Segway Akku Bereich?
Sehr sehr lange hat sich in diesem Punkt leider so gut wie nichts getan."
........
Wenn dieser Satz Deine Hauptkritik ist, können wir die Besinnlichkeit des Advents ja nun geniessen ;-)

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 15:37

chrigelseg hat geschrieben:
18.12.2019 14:35
SegFenn hat geschrieben:
18.12.2019 14:23

"Was hat sich getan im Segway Akku Bereich?
Sehr sehr lange hat sich in diesem Punkt leider so gut wie nichts getan."
........
Wenn dieser Satz Deine Hauptkritik ist, können wir die Besinnlichkeit des Advents ja nun geniessen ;-)
Nein. Es ist nicht meine Hauptkritik, es fiel mir nach etwa 15 Sekunden Studium des .pdf spontan auf... :book2:

Aber wenn Du in vorweihnachtlicher Stimmung gern möchtest - und darauf stellt Dein implizierender Kommentar vermutlich ab - gehe ich gern das .pdf mit sehr großer Genauigkeit nochmal durch...
Zudem gehe ich davon aus, dass der Urheber - wenn es nicht unser geschätzter User chrigel ist - nichts dagegen hat, dass die Vergleichtabelle (bzw. versteckte Werbung) hier veröffentlich und ggf. hinterfragt wird.

Bitte Fakten und keine Vermutungen!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 15:40

mathiegi hat geschrieben:
18.12.2019 14:27
Ja SegFenn genau genug ist es nur wenn es von dir stammt, alle anderen können ja eh nix...

Ich bin dann mal raus...
Warte bitte!

Es wäre schön wenn Du uns noch meine obige Frage beantworten würdest...

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2346
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von mathiegi » 18.12.2019 16:00

Haben wir Verträge? SLAs?
Ich bin überhaupt nichts schuldig.
Wenn ich was freiwillig mache - dann freiwillig

Wir sind hier weder vor Gericht noch sonst wo ich was muss...

Ist mir so zu persönlich und destruktiv. Dann wirke ich nicht mehr mit. Ich setze meine Freizeit lieber für konstruktives ein.

Over and out
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Re: Zur geringe Reichweite

Beitrag von SegFenn » 18.12.2019 16:18

Na sowas!
Erst stellst Du Behauptungen auf und wenn ich voller Interesse nachfrage ist es plötzlich "zu destruktiv" ?

Das sind nunmal Themen, die andere User auch interessieren, nicht nur mich!

Wenn Du etwas zur Segway-Technik fest behauptest, dann solltest Du das auch erklären können - auch OHNE einen Vertrag! Es macht doch kaum Sinn etwas im Forum zu behaupten, und wenn die Bitte nach einer Erklärung kommt, sich mit "over and out" zu verabschieden. Das hinterlässt neben den offenen Fragen einen Beigeschmackt und ich möchte die Zusammenhänge, zu denen Du hier festes Wissen kundtust, auch gern zur Gänze verstehen...
mathiegi hat geschrieben:
18.12.2019 16:00
Wenn ich was freiwillig mache - dann freiwillig
Hmmm... Es ist sicher verständlich, dass es, sofern Dein "freiwilliges Mitwirken" zu Irritationen führt - oder technisch möglicherweise nicht korrekt ist und einer Klarstellung bedarf - auch die eine oder andere Nachfrage auslöst... Das ist doch nicht persönlich oder destruktiv, sondern ein normaler gesellschaftlicher Vorgang - nennt sich Klärung eines Sachverhalts.
In gewisser Weise geht man durch seine Teilnahme in einem Forum auch Verpflichtungen ein, die nicht in der Netiquette aufgelistet sind und ohne die das Forum zu einem Teil disfunktional würde - für diese Bereitschaft zur Mitwirkung braucht es keinen "Vertrag".

Und wer findet das schon toll, wenn jemand in einer Gruppe mit Behauptungen um die Ecke kommt und dann - wenn dazu aus der Gruppe interessiert nachgefragt wird - derjenige plötzlich beleidigt nach Hause geht und den erstaunt Zurückbleibenden noch mitteilt, dass er Besseres zu tun hat...? Der Hit ist das jedenfalls nicht; meine Meinung.

Nein, wir haben keine Verträge. Das wusstest Du aber schon vorher, die Frage ist also obsolet.

Ich dagegen verbreite hier Wissen zum Thema Akkus und zum Nutzen für die Allgemeinheit, während Du alles Wissen z.B. um diesen gemeinisvollen "Akku-Dongle" sowie zu den HiCap-Akku für Dich behälst und stattdessen die User animierst, Dir außerhalb vom SegForum zu folgen... Letzteres ist nicht im Sinne des SegForums und der hier verbleibenden Nutzer!

Aber wir entwickeln uns ja weiter, wie Du oben festgestellt hast. Also ergreife die Gelegenheit und schreibe doch mal etwas zum Thema Base-Dongle / HiCap, z.B. wer der Entwickler des Dongle ist, welche Protokolle genutzt werden um die Base zufrieden zu stellen, wie der Dongle und die viel beschworene System-Redundanz zusammen passen, ob die HiCaps eigensicher sind, in welchem Datenblatt dazu Specs nachgelesen werden können, usw. Das wäre nämlich tatsächlich hilfreich, damit klar wird, dass auch andere user etwas drauf haben (in diesem Kontext ging es Dir ja weiter oben).

Antworten