Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Technik-und Reparatur-Tipps
martinbogo
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2019 23:20
Wohnort: Austin
Segway seit: 5. Jan 2009

Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon martinbogo » 30.01.2019 23:25

Ich habe ein Open-Source-Programm geschrieben, das Arduino für den Anschluss an die Lithium-Batterie i2 / x2 verwendet.

Es kann die Batteriestände der 23 Batteriegruppen ablesen sowie die Temperatursensoren lesen.

Wenn ich neue Informationen über die i2c-Register und Informationen in der Batterie finde, werde ich die Funktionalität der Software erweitern. Ich arbeite derzeit an der Suche nach:

* Die Seriennummer
* Unterschiede zwischen den Versionen (AF, AH usw.)
* Kalibrierungsdaten

Sie können den Code herunterladen und meine Notizen unter:

https://github.com/martinbogo/i2-battery-diagnostics/

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon Gawrisch » 31.01.2019 21:55

Hallo Martin,

das ist ja mal genial. Ich werde es die Tage ausprobieren. Wie lese ich denn die Werte aus ?

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 317
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon SegFenn » 02.02.2019 11:05

martinbogo hat geschrieben:Wenn ich neue Informationen über die i2c-Register und Informationen in der Batterie finde, werde ich die Funktionalität der Software erweitern. Ich arbeite derzeit an der Suche nach:

* Die Seriennummer
* Unterschiede zwischen den Versionen (AF, AH usw.)
* Kalibrierungsdaten

Sie können den Code herunterladen und meine Notizen unter:

https://github.com/martinbogo/i2-battery-diagnostics/

Gawrisch hat geschrieben:Hallo Martin,
das ist ja mal genial. Ich werde es die Tage ausprobieren. Wie lese ich denn die Werte aus ?

Ich habe gehört, dass als nächstes der Datenstrom zur GUI vom Roberto untersucht werden soll, um auf diese Weise eine kostenoptimierte Alternative zum SL02 zu haben. Die Werte des Akkus werden dann direkt vom Arduino zum Laptop / PC übertragen. Wenn man dann noch für 5,- € eine Last dranhängt, könnten sogar die bunten Entladekennlinien mit dem Leistungstest-Protokoll für Segway Akkus ausgedruckt werden...:dance1:

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 813
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon chrigelseg » 02.02.2019 22:15

SegFenn hat geschrieben:Ich habe gehört, dass als nächstes der Datenstrom zur GUI vom Roberto untersucht werden soll, um auf diese Weise eine kostenoptimierte Alternative zum SL02 zu haben. Die Werte des Akkus werden dann direkt vom Arduino zum Laptop / PC übertragen. Wenn man dann noch für 5,- € eine Last dranhängt, könnten sogar die bunten Entladekennlinien mit dem Leistungstest-Protokoll für Segway Akkus ausgedruckt werden...:dance1:


Warum soll der Datenstrom von Roberto's mühsamer Arbeit als Einzelkämpfer in einem winzigen Markt einfach geklaut werden? :heul:
Wenn man sowas nicht selbst nochmals mit eigenem Hirnschmalz; (es geht nämlich anscheinend, ;-) herausfinden kann, soll man es nicht einfach klauen, finde ich.
Etwas "grosszügiger" wäre meine Beurteilung beim Versuch, die Segway-Software endlich zu "knacken" und bearbeitbar zu machen. Das wäre natürlich ebenso Klauen/Kopieren, aber das ist sich die Firma durch ihren neuen Besitzer ja schon gewohnt......
(eine "5€-Last" wäre eindeutig überteuert! Aussagekräftig ist einzig eine Last analog des Segway; Eine "Stromsenke" ist sehr viel mehr und intelligenter als eine banale 5€-Heizplatte oder Glühbirne)
Über die Resultate der Segway-Nachahmer bei Ninebot lässt sich streiten. Vermutlich wurde dort auch nur 5€ in die Alltagstauglichkeitsforschung investiert :|

Grüsse vom Chrigel

Benutzeravatar
Roberto
gold-member
gold-member
Beiträge: 515
Registriert: 04.06.2010 20:18
Wohnort: Österreich
Wohnort: Österreich/Steiermark/Graz
Kontaktdaten:

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon Roberto » 06.02.2019 22:53

SegFenn und die anderen...

Es ehrt mich ja fast ein bisschen, wenn Ihr da mein GUI verwenden wollt.
Schließlich wird immer nur das beste kopiert ;-)

Aber wenn Ihr alle immer so meckert, dass das alles so teuer ist und das das alles viel besser geht...., dann macht doch bitte selber etwas ! ! !

Macht das PC-Programm selber , das Ladegerät und die Stromsenke und stellt mal eine Serie auf die Beine.

Das steht jedem frei !

l.G. Roberto
www.pukshofer.com
https://www.facebook.com/Pukshofer

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 317
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon SegFenn » 07.02.2019 03:32

@Roberto: Dein Geschreibsel beinhaltet infame Unterstellungen, die ich entschieden zurück weise!
Dein fragwürdiger Beitrag ist zudem ein Konglomerat an unüberprüfbaren Behauptungen, was äußerst bedauerlich ist, da andere Mitleser sicherlich mehr Gehalt in Deinen Feststellungen und in Deine Reputation als Elektronik-Entwickler erwarten dürfen, zumal dann, wenn diese sehr viel Geld in Deine Geräte investiert haben!

Übrigens bist Du mir zur Messgenauigkeit der von Dir in Verkehr gebrachten Geräte (hier: SL02) definitiv eine Antwort schuldig geblieben, was ich bedauerlicherweise nur darauf zurückführen kann, dass Du als "Entwickler" nicht in der Lage bist, die Messgenauigkeit der von Dir entwickelten Geräte bestandskräftig zu verifizieren.
Von einer VDE der von Dir geöffneten und technisch veränderten OEM-Ladegräte möchte ich hier gar nicht erst schreiben, vielleicht ist das für einen Österreicher auch unwichtig, wenn die Geräte in der (juristisch fernen) BRD unters Volk gebracht werden. Das ist - solange dabei niemand ernsthaft zu Schaden kommt - zunächst Zivilrecht, und jeder Käufer Deiner möglicherweise überteuerten Geräte muss das für sich entscheiden, ob er das Risiko eingehen möchte, von Dir Geräte zu erwerben, deren VDE-Approbation zumindest äußerst vakant sein dürfte!

Nun zu Deinem Geschreibsel:

1.)
Roberto hat geschrieben:Schließlich wird immer nur das beste kopiert ;-)

Unabhängig von Deiner Rechtschreibung - woher hast Du diese absurde Weisheit...?

2.)
Roberto hat geschrieben:Es ehrt mich ja fast ein bisschen, wenn Ihr da mein GUI verwenden wollt.

Also ICH will überhaupt nichts von Dir verwenden, wie kommst Du auf diesen Blödsinn?

3.)
Roberto hat geschrieben:Aber wenn Ihr alle immer so meckert, dass das alles so teuer ist und das das alles viel besser geht....

ICH habe auch mit keiner Silbe immer so gemeckert! Nirgendwo habe ich geschrieben, dass etwas so teuer ist, oder viel besser geht...! Richtig lesen, was TATSÄCHLICH geschrieben steht, könnte helfen!

4.)
Roberto hat geschrieben:und stellt mal eine Serie auf die Beine.

Soweit ich das erinnere - andere User können mir hier gern aushelfen - hast Du mal eine "Serie" Lademanager an ahnungslose Kunden verkauft, deren Nutzung durch irgendeinen Lademanager-internen Mangel dazu führte, dass bei mehreren Segways die Ladeeinheit UIC dauerhaft beschädigt wurde. Wie mir von mehreren unabhängigen Anwendern berichtet wurde, hast Du die betreffenden Kunden daraufhin finanziell entschädigt. Schreibe doch mal dazu etwas, z.B. was zu dem Defekt geführt hat und wie Du den Mangel an Deinem Lademanager lokalisieren konntest - vorausgesetzt, Du hast überhaupt die Sache ernsthaft verfolgt und bist an der korrekten Funktion Deiner Geräte interessiert...

5.)
Roberto hat geschrieben:dann macht doch bitte selber etwas ! ! !

Auch das betrifft nicht den von Dir adressierten Entwickler SegFenn! Denn:

- Ich bin aktueller Rekordhalter im Betrieb eines Segways mit der höchsten Akkuspannung (über 94 V)
- Ich war hier der erste Entwickler, der einen Segway-Akku mit der HÖCHSTEN KAPAZITÄT in einem Akku aufgebaut und ausführlich dokumentiert hat (9,0 Ah bereits 2013)
- Ich bin der Einzige der ein mobiles Diagnosegerät vorweisen kann, welches den Akku-Status und sämtliche Zellenspannungen autark ausliest und visualisert - eine WELTNEUHEIT hier im Segway-Forum!
- Ich bin der Einzige der ein Bluetooth-basiertes Diagnosegerät vorweisen kann, welches sämtliche vitalen Daten eines Segway-Akkus auf einem Smartphone / Tablet visualisiert! Auch dies ist eine unangefochtene WELTNEUHEIT, welche ich exklusiv hier im Segway-Forum vorgestellt hatte!

Überdies:

Ich unterstütze andere User hier im Forum, sich ebenfalls einen kostenoptimierten Akku mit hoher Kapazität aufzubauen. Dies erledige ich, ohne finanzielle Interessen! Dazu gebe ich technische Details preis, die ich in jahrelanger Arbeit mühsam eruiert habe! Die Frage, wen Roberto unterstützt und welche technischen Details wohl der "Roberto" hier veröffentlicht, erspare ich den mitlesenden Usern, da ich hier im Forum keinen signifikanten Beitrag nachweisen kann, in welchem "Roberto" etwas von seinem Wissen preis gibt, um andere User daran teilhaben zu lassen. Roberto will offenbar nur etwas verkaufen und nicht Dritte unterstützen. Technisches Wissen muss bei "Roberto" verbleiben und darf nicht geteilt - allenfalls teuer verkauft - werden.

Mein Fazit:

Der Beitrag von "Roberto" ist eine reflexartige Einlassung, wie ich diese aus der Vergangenheit bereits kenne - etwas Intelligentes hätte mich jetzt auch stutzig gemacht. Die Kritik, welche "Roberto" in meine Richtung zu platzieren versucht, ist gegenstandslos! In dem Beitrag vom Texaner ging es um das Ausspähen von Daten, welche über eine Schnittstelle übertragen werden. GENAU DAS hat der User "Roberto" selbst getan, als er den I²C-Bus analysierte, als unabdingbare Grundlage für den Datenverkehr, welcher durch sein Ladegerät SL02 realisiert wird! Auch ich bin seit fast einem Jahrzehnt im Segway-Geschäft und kenne verschiedene Personen aus dem Segway-Umfeld - auch Techniker und Entwickler! Es geht um das Ausspähen von der proprietären (!) Segway-Schnittstelle mittels eines I²C-Bus-Sniffers: Hier ist offensichtlich, dass der User "Roberto" genau das gemacht hat, wofür andere jetzt von ihm an den Pranger gestellt werden!

Kurzum: Wäre ich "Roberto", hätte ich bestimmt kein Interesse daran, diese Thematik weiter zu vertiefen!

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2143
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Segway battery, read i2c data 29/5000 Segway-Batterie, i2c-Daten lesen

Beitragvon mathiegi » 07.02.2019 08:48

SegFenn ich bin erneut zutiefst bestützt über deine angriffige Art.
Warum bloss, sind wir hier im Krieg oder was?

Warum schiesst du immer gegen andere, was gibt dir das Recht dazu? Bist du ein Übermensch? Und warum hast nur du immer alles als Weltneuheit als erster erfunden?

Warum bezeichnest du Roberts Geräte als überteuert? Du kannst ja gar nicht wissen wie viele Stunden ein solches Reverseengineering benötigte. Auch war Robert mit dem SL02 wirklich weltweit der erste.

Deine für mich angriffige und verletzende Art löst bei mir Unbehangen aus. Darum halte ich mich schon länger bei Themen bei welchen du mit wirkst, vorsichtig heraus.
Ich überlege echt künftig dieses Forum zu meiden. So macht ein freiwilliges wirken und helfen einfach keinen Spass!
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste