Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Barrierefrei gleiten. Segway-Rollstühle und Umbauten für Menschen mit körperlichen Einschränkungen.
rollover
Beiträge: 15
Registriert: 16.09.2011 17:05
Wohnort: Marburg
Segway seit: 15. Okt 2011

Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon rollover » 14.07.2013 16:42

Aufruf
Neben dem Fun- und Freizeitgebrauch von Segways PT wird der Roller auch immer öfter als Gehhilfe benutzt. Das bietet sich an für Menschen, die zwar sicher stehen, aber nicht weit gehen können, z.B. wegen Fußproblemen oder Wirbelversteifungen.
Die Deutsche Bahn hat klammheimlich im Jahr 2012 die Mitnahme von Segways in Zügen ausgeschlossen, weil sie den Segway ausschließlich als Fun- und Freizeitgerät betrachtet. Bis 2012 war die Mitnahme von Segways in Fernzügen mit besonderen Mehrzweckabteilen (IC und EC) analog zur Fahrradmitnahme gestattet. Dies ist en Rückschritt, der unbedingt rückkgängig gemacht werden sollte.

Hiermit sind alle Segwayfahrer, die den Seggy auch oder überwiegend als elektronische Gehhilfe benutzen, aufgerufen, der Interessengruppe "Segway als Gehhilfe" beizutreten mit dem Ziel, die Nutzungs-Einschränkungen, die immer mehr um sich greifen, zurückzudrängen.

Als Aktionsprogramm schlage ich vor:

Ziel: Generelle Erlaubnis der Mitnahme von Segways in den Fernzügen der Bahn mit separaten Mehrzweckabteilen (derzeit IC und EC), analog der Fahrradmitnahmeregelung (Kauf einer Fahrradkarte und vorherige Reservierung). Ausnahmeerlaubnis zum Schrittfahren auf Bahnhöfen bei Gehbehinderung mit ärztlichem Attest auch unterhalb der Schwelle von 50% Schwerbehinderung mit Kennzeichen G

Schritte zur Umsetzung:

1. Schreiben an die Behindertenbeauftragte der Bahn mit der Bitte, eine Ausnahmegenehmigung zum Befahren von Bahnnhöfen im Schritttempo lt. o.g. Zielsetzung zu erreichen. Dabei sollte eine zitierfähige schriftliche Antwort das Mindestergebnis sein, so dass es im Verkehrsauschuss des Bundestages möglich wird, gezielte Anfragen an Bahn und Verkehrsministerum zu stellen

2.Schreiben an die Bahn-AG mit der Aufforderung mindestens der Wiederherstellung der Segway-Mitnahmeregelung auf dem Niveau des Pilotprojektes, das bis 2012 galt

3.Schreiben an die im Bundestag vertretenen Parteien mit der Bitte um Stellungnahme - noch vor der Bundestagswahl

4.Einschalten von Sozialverbänden zum Erreichen der o.g. Zielsetzung mit der Bitte um operative und juristische Unterstützung, u.a. auch zur Anerkennung des Segway als orthopädisches Hilfsmittel (Die Bahn sieht den Segway nämlich als Fun- und Freizeitgefährt an.)

5. Versuch die überregionale Presse für das Problem zu interessieren unter der Überschrift "Bahn behindert Behinderte", ebenso Kontaktaufnahme zum regionalen und überregionalen TV

6. WEITERHIN BENUTZUNG DES SEGWAY in Zügen und auf Bahnhöfen. Bei Konfrontation mit Bahnbediensteten nicht absteigen, aber bereitwillig die Personalien zur Verfügung stellen und einen schriftlichen Bußgeld- oder Ordnungswidrigkeiten-Bescheid einfordern, nicht ohne den Hinweis, dass dieser gerichtlich angefochten wird

7.Werben im Segforum für Mitstreiter, für die der Segway PT mehr ist als Fun- und Freizitinstrument - also ebenso als elektronische Hilfe wegen Beweglichkeitseinschränkungen genutzt wird.

Es wäre günstig, wenn sich Mitstreiter mit einer Rechtsschutzversicherung finden würden.

In der Hoffnung auf eine rege Resonanz
rollover

thomas
Beiträge: 57
Registriert: 30.01.2008 19:19
Segway seit: 14. Apr 2003

Segway im Bahnhof

Beitragvon thomas » 19.07.2013 14:26

Ich habe mir im letzten Jahr vergeblich die Zähne an der Deutschen Bahn ausgebissen (s. Anlage Bahn-Korrespondenz). Es hat sogar schon Fernsehbeiträge zu dem restriktiven und kundenfeindlichen Verhalten der Bahn bei Segway-Nutzung gegeben. Bisher alles ohne erkennbaren Erfolg.

Nun meide ich Bahn und Bahnhofsgeschäfte. Aber vielleicht sollten wir tatsächlich wie unter 6) vorgeschlagen, die Konfrontation suchen. Besonders spaßig wäre natürlich, wenn die herbeigerufene Bundespolizei auf einem Segway erscheint. Zumindest in Italien ist das sehr gut möglich (s. Anlage Ordnungshüter).
Dateianhänge
img003.pdf
Ordnungshüter im Bahnhofsbereich
(1.34 MiB) 225-mal heruntergeladen
img002.pdf
Bahn-Korrespondenz
(2.61 MiB) 200-mal heruntergeladen
Happy Gliding,
Thomas

Hapebo
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2013 18:19
Wohnort: Wetter/Ruhr
Segway seit: 0- 1-2013

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Hapebo » 24.07.2013 14:12

Hier sieht man doch deutlich welch ein Spartenmobil wir bevorzugen.

Keine große Gemeinde ..... keine Lobby.

Schade.



(nur gut, dass ich auf die DB nicht angewiesen bin)

Benutzeravatar
Wijo45
Beiträge: 26
Registriert: 23.05.2009 20:25
Wohnort: Radolfzell am Bodensee
Segway seit: 19. Mai 2009
Wohnort: Radolfzell

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Wijo45 » 26.07.2013 14:36

Hallo Zusammen,

ich habe mir das abgeschminkt und hab auch die Kraft nicht mehr, überall als Bittsteller aufzutreten.

Ich habe jetzt von der zuständigen Strassenverkehrsbehörde eine Ausnahmegenehmigung erhalten.
Damit kann ich auch da fahren, von nur Fussgänger unterwegs sind.
Mit der Bahnpolizei hatte ich nur einmal Ärger, am Bahnhof Offenburg, ansonsten werde ich schon mal angesprochen,
zeige die Papier und gut ist es.
Bin fast täglich mit Bus und Bahn (Region BW +Bay.) unterwegs.
Habe SbA90, Mz. G, aG, B + RF.

Drück die Daumen
Grüße vom Bodensee
Willi

Kanne
Beiträge: 36
Registriert: 01.02.2015 18:17
Wohnort: Bad Liebenzell
Segway seit: 31. Jan 2015
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Kanne » 08.02.2015 06:23

Hallo willi,

Welche unterlagen hast du dazu gebraucht und wer ist dafür zuständig.?

Gruß

Kanne

Ploeckenstein
Beiträge: 1
Registriert: 30.12.2016 06:35
Wohnort: Rosendahl

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Ploeckenstein » 30.12.2016 06:52

Bin hier neu und Eure Beiträge aus 2013 gefunden. Da ich wegen einer Gehbehinderung auch ein Seqway oder Ninebot anschaffen möchte, interessiert mich, ob die Infos hier im Blog noch aktuell sind.

Auch würde mich interessieren, ob bereits eine Krankenkasse das Gerät als Hilfsmittel gefördert hat.

Wenn es schon Schriftwechsel mit der Bahn gegeben hat, bitte melden. Ich würde dann ggfls. Mit einer Rechtschutz im Rücken ein Anwaltsbüro beauftragen.

Kanne
Beiträge: 36
Registriert: 01.02.2015 18:17
Wohnort: Bad Liebenzell
Segway seit: 31. Jan 2015
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Kanne » 01.01.2017 22:13

Hallo,

mir ist es nach wie vor nicht bekannt das es irgendwelche Zuschüsse gibt, auch wenn das manch ein Händler behauptet.

Wenn ich mich recht erinnere hat in einem Fall mal die BG bezahlt.......

Du kannst versuchen bei deiner Kasse über eine Einzelfallentscheidung etwas zu erreichen aber viel Hoffnung habe ich da nicht.

Bei der Bahn weiß ich leider nicht wie der aktuelle Stand ist. Da kann dir aber bestimmt Willi was dazu sagen.

Ich drücke dir die Daumen und sag Bescheid wenn du etwas erreicht hast.

Gruß

Benutzeravatar
Derek66
Beiträge: 39
Registriert: 17.09.2009 14:47
Wohnort: Malsfeld
Segway seit: 15. Jun 2008

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Derek66 » 04.01.2017 19:23

So also ich habe es geschafft einen Segway-Rollstuhl durch die Rentenversicherung finanziert zu bekommen.

Es geht, aber es ist ein Kampf!
„Wie bringt man Gott zum Lachen? – Erzähl ihm von deinen Plänen.“

Dieter Bohlen: “Das Problem ist - mach einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist.”

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2108
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon mathiegi » 04.01.2017 20:28

Gratuliere!

Das freut mich ganz toll für dich!
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 303
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Segway seit: 1. Okt 2013
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon spiagei » 04.01.2017 21:44

Gratuliere,

kannst du mal ein paar Zeilen schreiben wie du das geschafft hast.

Würde sicher hier viele interessieren.

lg Stefan
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/reparatur-von-segway-pts/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice

Kanne
Beiträge: 36
Registriert: 01.02.2015 18:17
Wohnort: Bad Liebenzell
Segway seit: 31. Jan 2015
Wohnort: Bad Liebenzell

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Kanne » 08.01.2017 18:17

G R A T U L I E R E ! ! ! ! !

das würde mich auch interessieren wie du das geschafft hast .

freut mich auf jeden fall für dich !!!!!

gruß

Peter

Benutzeravatar
Derek66
Beiträge: 39
Registriert: 17.09.2009 14:47
Wohnort: Malsfeld
Segway seit: 15. Jun 2008

Re: Interessengruppe: Segway als Gehhilfe

Beitragvon Derek66 » 08.01.2017 19:40

Ok!

Die Kosten für die Anpassung bei mir an der Arbeit (ohne Segway Rollstuhl) wären deutlich teurer geworden.

Und ich habe immer wieder widerspruch eingelegt!
„Wie bringt man Gott zum Lachen? – Erzähl ihm von deinen Plänen.“

Dieter Bohlen: “Das Problem ist - mach einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist.”


Zurück zu „Barrierefreiheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste