Seite 1 von 1

Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 09:53
von Grundi
Liebe Besucher und Mitglieder des hochgeschätzten Segway-Forums.
Da schon zwei Threads aus mir nicht bekannten Gründen geschlossen wurden, versuche ich es nun beide zusammenzuführen.
Zum einen „Unfall mit Segway“ vom 16.10.2016 und „Segway Tour Geschenkgutschein bekommen?“ vom 26.12.2017

Zwei drei Anmerkungen zu neuen Thread vorab.
- Alle konkreten Hinweise beziehen sich nur auf unseren Fall und unseren Veranstalter
- Jegliche Hinweise auf die Polizei und Staatsanwaltschaft betreffen nur unseren Fall und der damit beschäftigten Personen.
- Es geht in der Hauptsache nur um eine Diskussion der angesprochenen Themen damit sich
die Besucher und Mitglieder des Forums ein Urteil bilden können und dies auch in die Diskussion einbringen.

Von unserem Segway Tour Veranstalter wurde erfolgreich verhindert, eine Klage vor Gericht mit Hilfe der Polizei und Unterstützung der Staatsanwaltschaft wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu erhalten.
Wobei die Anzeige nicht von uns sondern der Polizei selbst gestellt wurde. Was veranlasst unseren Veranstalter zu einem solchen Verhalten?

Mein Schluss (nur eine Vorstellung).
Sollte ein Urteil gegen Ihn als Veranstalter gesprochen werden weil das unfehlbare Segway
doch einen Fehler hatte, würden die Versicherungsbeiträge des Tour Veranstalters immens in die Höhe gehen.

Unser Veranstalter hat gegenüber der Polizei einen falschen Unfallort angegeben der bis heute von der Polizei und auch der Staatsanwaltschaft nicht korrigiert wird.
Weiterhin schreibt die Polizei in der Staatsanwaltschaftlichen Akte dass der Sturz meiner Frau aus ihrer Sicht nur selbst verschuldet sein kann. (mehr Partei für den Veranstalter kann man nicht ergreifen)

Alles was an Begründung dazu angegeben wird ist allerdings nicht nachweisbar und was den Unfallort betrifft nachweislich falsch.
Die Versicherung des Veranstalters lehnte, bei solchen Einschätzungen der Polizei, natürlich jeglichen Schadensausgleich ab.

Ich bin der Meinung, daß kein Polizeibeamter erst recht nicht ein Staatsanwalt oder ein Gericht, feststellen kann, daß ein Segway zum Zeitpunkt eines Sturzes keine Fehlfunktion aufwies.
Es geht mir im Segway-Forum aber keineswegs um Rechtsfragen.
Einzig stellt sich die Frage ob unser Veranstalter mit seinem Verhalten nicht die ganze Branche in Verruf bringt.
Ich werde keinem der nur mal eine Segway Tour machen möchte weil er sie geschenkt bekommen hat dazu raten sie bei unserem Veranstalter einzulösen/mitzumachen.
Ich belasse es zunächst bewusst nur bei der Darstellung des nachweislich falschen Unfallorts.
So kann und darf eigentlich Kein Veranstalter mit dem Vertrauen seiner Kunden umgehen.

Lg Grundi

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 14:57
von Bergkamen
Oh ne...
Kannst du einfach nicht einsehen das man auch mal selbst derjenige welcher sein kann, der das ganze verursacht hat?

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 15:56
von Hexe
Kann man den Typ nicht sperren? Oder noch besser, einsperren?

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 16:55
von Grundi
Na das sind ja sehr "konstruktive" Kommentare.
Es geht um die Bewertung ob sich ein Veranstalter seinen Kunden gegenüber
richtig verhält wenn er der Polizei gegenüber bei einem Sturz einen
nachweislich falschen Unfallort angibt.
Mehr nicht!

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 18:35
von mathiegi
Bitte sehe es doch einfach ein, es war ein Fahrfehler.

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 26.10.2018 19:00
von Grundi
Sorry das ist hier nicht die Frage.
Hier geht es um wichtigers als "Fahrfehler"
sorry
Hier geht es um Achtung Kunden gegenüber!

Re: Unfall mit Segway - Geschenkgutschein eingelöst

Verfasst: 28.10.2018 11:55
von Gawrisch
@Grundi :

Es tut mir sehr Leid dass deine Frau einen Unfall hatte und dass du gerade solche Probleme mit dem Veranstalter hast. Ich wünsche Deiner Frau gute und schnelle Genesung.
Dieses Thema wurde allerdings hier im Forum schon ausreichend diskutiert.
Aufgrund der vielen tausend Touren und Erfahrungen schließe ich mich der Meinung der anderen Benutzer an : es war ein Fahrfehler. Wenn du die Segway-Technik und dessen Redundanz auf elektronischer Ebene verstehen würdest, dann würdest du dich sicher unserer Ansicht anschließen.
Vergleich : du würdest Audi verklagen, weil die Servolenkung "plötzlich alleine gelenkt hat". Das wäre weder nachzuvollziehen, noch würde irgend ein Richter zugunsten dir entscheiden. Die Technik ist beim Segway ebenso ausgereift.

Aus diesem Grund wird auch dieser Thread geschlossen.