Akku Reparatur

Technik-und Reparatur-Tipps
akkuman
Beiträge: 72
Registriert: 18.05.2008 18:36
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon akkuman » 09.04.2014 09:47

Hallo Rinzenprolle,
kann es sein, dass wir wegen dem Akku schon mal telefoniert haben ? Ich lese hier im Forum nicht jeden Tag mit, wir haben in Bezug auf E-Bike Akkus im Moment viel zu tun. Sinnvoll wäre es aber gewesen, den Akku erst einmal zu uns zu schicken. Sie haben Garantie auf den Akku, und hätten sich damit viel Arbeit gespart.
Rufen Sie mich einfach unter 05661 920150 an. Auch für uns sind die Erfahrungen mit unseren Akkus wichtig.
Wir haben bisher ca. 100 Stück repariert, und Ihr Akku scheint der erste zu sein, wo es ein Problem gibt. Und dieses Problem würde ich gerne selbst lösen.

Gruß
AKKUman.de
Harald WIegand

Benutzeravatar
rinzenprolle
Beiträge: 48
Registriert: 21.10.2011 09:14
Wohnort: Hessen
Segway seit: 28. Okt 2011
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Akku Reparatur

Beitragvon rinzenprolle » 16.04.2014 17:54

Um zu klären, warum ich mit den Akku's mit den neuen Zellen nur maximal 28 km weit komme, habe ich mit Hr. Wiegand (Akkuman) telefoniert und er hat mir sofort angeboten, die Zellen im Rahmen der Garantie nochmals zu tauschen. Ich habe die Akku's am Montag hingebracht und heute kam der Anruf, dass die Akku's fertig sind. Ich werde sie morgen abholen und über Ostern testen. Sollte es danach immer noch Probleme mit der Reichweite geben, kann es an den Zellen nicht liegen.

Ich finde das ist ein sehr guter Service, zumal bis jetzt noch völlig unklar ist, ob es an den Zellen lag oder ob ein anderer Defekt an meinem Segway verantwortlich ist. Vielen Dank an Hr. Wiegand für die Unterstützung bei der Fehlersuche. Nach Ostern werde ich mich mit (hoffentlich) positiven Nachrichten melden.

Viele Grüße und ein schönes Osterfest,
Rinzenprolle

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 17.04.2014 02:36

rinzenprolle hat geschrieben:Ich habe die Akku's am Montag hingebracht und heute kam der Anruf, dass die Akku's fertig sind.

Ich wünsche natürlich einen maximalen Reparaturerfolg, aber das ist mir zu wenig Information!
Woran hat es denn nun gelegen und wurde ggf. etwas getauscht/erneuert/verändert?
Es ist doch (u.a. für alle gegenwärtig und zukünftig Mitlesenden) von essentieller Wichtigkeit - insbesondere nach dem gesamten Hin-und-Her und dem kostenlosen TecSupport hier im Forum - nun endlich zu erfahren, WORAN die Probleme mit der Kapazität (Reichweite) gelegen haben...! Was war die Ursache? War nur ein Akku betroffen oder beide? Welche Kapazität hatte der Akku NACH Zellentausch und VOR Auslieferung zum Kunden? Wurde das überhaupt jemals ermittelt und gibt es hierzu ein Meßprotokoll? Ist das nur ein Einzelfall oder offenbart sich hier ein Systemfehler - kurzum: Welche Abhilfe gibt es für die Zukunft?
Es wäre m.E. sehr hilfreich wenn sich Herr Wiegand / Fa.Akkuman hierzu verbindlich äußern würde.
Ein reines "Zellentauschen-bis-die-Reichweite-stimmt" halte ich für ziemlich unprofessionell!

Benutzeravatar
rinzenprolle
Beiträge: 48
Registriert: 21.10.2011 09:14
Wohnort: Hessen
Segway seit: 28. Okt 2011
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Akku Reparatur

Beitragvon rinzenprolle » 17.04.2014 07:06

@SegFenn
Wie bist du denn drauf? Ich führe es mal auf die späte Stunde deines Postings zurück, dass du dich in dieser Sache so aufregst.

Ich habe mit Hr. Wiegand das Vorgehen so besprochen und finde da nichts unprofessionelles dran. Er tauscht den Satz Akkuzellen aus und ich teste ob das Problem danach beseitigt ist. Wenn nicht, habe ich ein Problem, dann muss ja zwangsläufig an meinem Segway oder der Elekronik im Akku ein Fehler vorliegen. Falls jetzt alles in Ordnung ist, weiss Hr. Wiegand wo er suchen muss, er hat den Zellensatz ja nich weggeschmissen sondern wartet auf meine Ergebnisse. Dieses Vorgehen ist in der heutigen Zeit durchaus üblich.

Der Sinn und Zweck eines Forums ist es doch, sich wie im persönichen Gespräch gegenseitig auszutauschen, nur dass wir nicht zusammen am Biertisch, sondern auf der Welt verstreut vor dem PC sitzen. Jetzt aber eine Gegenleistung für den "kostenlosen Tecsupport" einzufordern finde ich schon heftig. Ich habe bisher alle Informationen die mir zur Verfügung stehen geliefert und werde, sobald ich neue habe, diese auch hier posten. Aber an Mutmassungen werde ich mich nicht beteiligen.

Gruß,
rinzenprolle

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 18.04.2014 01:54

Sorry, dass mein obiger Beitrag offenbar zu Irritationen geführt hat...

Ich hatte lediglich meine Verwunderung über die hier kommunizierte Vorgehensweise zum Ausdruck gebracht. Das sollte aber nun wirklich kein Grund zur Besorgnis sein, denn - auch wenn es von mir möglicherweise etwas unglücklich formuliert war - ich meinte es bestimmt nicht persönlich und auch nicht in der Erwartung einer Gegenleistung! Meine Intention war lediglich der Wunsch nach einer weitergehenden Präzisierung der wissenschaftlichen Aspekte in der Methodik der systematischen Fehlersuche.
Natürlich steht es jedem völlig frei hierbei mehr oder weniger intelligent heranzugehen.

Ich wünsche den Beteiligten daher weiterhin viel Erfolg bei der Fehlersuche und freue mich auf die Berichterstattung.

81739-seg
Beiträge: 453
Registriert: 18.07.2007 19:19
Wohnort: München-Waldperlach (81739)

Re: Akku Reparatur

Beitragvon 81739-seg » 22.04.2014 16:11

rinzenprolle hat geschrieben:Um zu klären, warum ich mit den Akku's mit den neuen Zellen nur maximal 28 km weit komme, habe ich mit Hr. Wiegand (Akkuman) telefoniert und er hat mir sofort angeboten, die Zellen im Rahmen der Garantie nochmals zu tauschen. Ich habe die Akku's am Montag hingebracht und heute kam der Anruf, dass die Akku's fertig sind. Ich werde sie morgen abholen und über Ostern testen. Sollte es danach immer noch Probleme mit der Reichweite geben, kann es an den Zellen nicht liegen.

Ich finde das ist ein sehr guter Service, zumal bis jetzt noch völlig unklar ist, ob es an den Zellen lag oder ob ein anderer Defekt an meinem Segway verantwortlich ist. Vielen Dank an Hr. Wiegand für die Unterstützung bei der Fehlersuche. Nach Ostern werde ich mich mit (hoffentlich) positiven Nachrichten melden.

Viele Grüße und ein schönes Osterfest,
Rinzenprolle



Bitte weiter berichten, was nun nach der Nachbesserung rausgekommen ist. Wir sind interessiert!
Gruß 81739-seg

81739-seg
Beiträge: 453
Registriert: 18.07.2007 19:19
Wohnort: München-Waldperlach (81739)

Re: Akku Reparatur

Beitragvon 81739-seg » 02.05.2014 18:01

Gibt es nun eine Reichweite, wie bei einem neuen Akku?
Hat der Akku jetzt wirklich eine größere Kapazität, als der alte Original-Akku?

Danke für einen nochmaligen Bericht,
Gruß 81739-seg

Benutzeravatar
Roberto
gold-member
gold-member
Beiträge: 513
Registriert: 04.06.2010 20:18
Wohnort: Österreich
Wohnort: Österreich/Steiermark/Graz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon Roberto » 02.05.2014 22:41

Hallo

Die Zellen von Akkuman (LiShen)sind sicher in Ordnung
Habe solche zu Testzwecken auch mal verbaut und dann einen Leistungstest mit meinen Messgeräten gemacht:

Hier das Lesitungsprotokoll:
LiShen Zellen.jpg


Eine Beschreibung zu den Aussagen des Protokolls findet Ihr hier:
http://www.pukshofer.com/Firma/download ... aerung.pdf

Bei rinzenprolle scheint aber etwas schief gegangen zu sein....
Was genau, wird sich noch herausstellen...... aber er hat ja Grantie auf das Produkt !!!

l.G. Roberto
www.pukshofer.com
https://www.facebook.com/Pukshofer

galaxy
Beiträge: 206
Registriert: 05.09.2012 20:48
Wohnort: Hannover
Wohnort: Hannover

Re: Akku Reparatur

Beitragvon galaxy » 25.05.2014 23:54

So was ist denn jetz mit den Akkus ?
By, Jan

If you ride a Segway you become The Segway smile und natürlich
Segway ? Ich steh drauf

nofrog
Beiträge: 29
Registriert: 21.06.2013 18:57
Wohnort: Hornberg
Segway seit: 18. Okt 1984

Re: Akku Reparatur

Beitragvon nofrog » 28.05.2014 01:34

Hab auch zwei defekte ah akkus rumliegen, drum steht auch einer meiner beiden seggys...
Nach dem bericht von rinzenprolle werde ich entscheiden ob rebuild bei akkuman oder eher ein satz neue akkus...
Die Zukunft gehört jenen Intelligenten, die intelligent genug sind, von den "Dummen" zu lernen.
Sie allein besitzen die Fähigkeit, je nach Aufgabe und Lebenslage, mal gekonnt intelligent zu sein, mal gekonnt dumm.

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 03.06.2014 00:36

galaxy hat geschrieben:So was ist denn jetz mit den Akkus ?

Wirklich bedauerlich, dass bislang keine weiteren Informationen zu diesem von der Segway-Community vielbeachteten Akku-Thema kommen. Weder von rinzenprolle noch von akkuman.
Dafür kann es vielfältige Gründe geben, ich umschreibe mal die naheliegendsten:

1) Es gibt keine neuen technischen Erkenntnisse.
2) Es gibt neue Erkenntnisse, aber die Beteiligten haben Stillschweigen vereinbart.
3) Die Beteiligten haben Wichtigeres zu tun und keine Zeit, die ob der bisherigen Ereignisse zur brandheißen Akku-Thematik sensibilisierte Community zu informieren.

Es wäre wünschenswert, dass sowohl rinzenprolle wie auch akkuman den aktuell technischen Sachstand zu der hier beschriebenen Fehlerwirkung "UNERKLÄRLICHER KAPAZITÄTS- bzw. REICHWEITENVERLUST NACH AKKU-REBUILD" auch jeweils ihrer Sicht darlegen und gleichsam erklären, welche Fehlerursache vorgelegen hat und welche Abhilfe getroffen wurde. Weiters wäre es wichtig von akkuman zu erfahren, durch welche Maßnahmen zukünftig derartige Fehler vermieden werden können. Damit ließen sich Spekulationen zu der Qualität von der hier im Forum angebotenen Akku-Rebuild-Maßnahme möglicherweise vermeiden.

akkuman
Beiträge: 72
Registriert: 18.05.2008 18:36
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon akkuman » 03.06.2014 13:31

Moin zusammen,
so der AKKUman meldet sich zu Wort. Dazu bin ich auch per PN mehr oder weniger freundlich aufgefordert worden. Der Ton macht bekanntlich die Musik. Wir machen die Forumsarbeit soweit wie möglich gerne, und das soll auch künftig so bleiben. Es muss aber jedem klar sein, das wir gerade im Frühjahr mit Segway - und E-Bike Akkus wirklich viel zu tun haben, und nicht stündlich im Forum lesen oder antworten können.

Um unserem Kunden schnell eine Lösung anzubieten, habe ich den reklamierten Akkupack von RINZENPROLLE erst einmal umgetauscht, damit der Kunde damit fahren kann. Beim neuen Pack wurden erst die Zellen einzeln vermessen, dann selektiert und gruppiert. Der ganze Pack wurde dann verschweisst, ca. 10 Lade/Entladzyclen mit jeweiligem externen balancieren gefahren. Die Messergebnisse dazu habe ich nicht ausgedruckt, es reicht mir, was ich an meinen Messwerkzeugen ablese. Danach kann man davon ausgehen, das der Akkupack 100% in Ordnung ist. Da ich von RINZENPROLLE zwischenzeitlich nichts mehr gehört habe, gehe ich mal davon aus, dass sein Segway Akku jetzt so funktioniert. Was gibt es daran rumzumeckern ? Es ist wirklich erstaunlich, wie hier schnelle und professionelle Arbeit von einigen gewürdigt wird.

Ich kann den getauschten Akku immer noch in aller Ruhe auf Herz und Nieren prüfen, wenn ich dazu mehr Zeit habe als im Moment.

Harald Wiegand
AKKUman.de

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2120
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon mathiegi » 03.06.2014 14:08

SegFenn darf ich dich bitten oder dir empfehlen nicht so fordernd zu formulieren? Das stört viele Menschen und sie fühlen sich dadurch an den Kopf gestossen. Mir ging es auch so.
Ganz speziell wenn Mitglieder, dass was sie tun nicht kommerziell sondern aus Herzblut tun.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

nofrog
Beiträge: 29
Registriert: 21.06.2013 18:57
Wohnort: Hornberg
Segway seit: 18. Okt 1984

Re: Akku Reparatur

Beitragvon nofrog » 03.06.2014 15:17

Ok, hört sich kulant an.
Werde jetzt noch rinzenprolle's bericht dazu abwarten und dann entscheiden ob neuer akku oder rebuild.
Mein grösstes problem wäre eigentlich die einfahrzeit bis die maximale Leistung/ reichweite erreicht wird, ich sollte unseren feriengästen schon garantieren können das sie sicher von a nach b kommen, auch reichweitentechnisch.

Grüsse
NoFrog
Die Zukunft gehört jenen Intelligenten, die intelligent genug sind, von den "Dummen" zu lernen.
Sie allein besitzen die Fähigkeit, je nach Aufgabe und Lebenslage, mal gekonnt intelligent zu sein, mal gekonnt dumm.

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 04.06.2014 02:51

akkuman hat geschrieben:Ich kann den getauschten Akku immer noch in aller Ruhe auf Herz und Nieren prüfen, wenn ich dazu mehr Zeit habe als im Moment.

Sehr geehrter Herr Wiegand,

ausweislich Ihrer Einlassung zu der Akku-Thematik finde ich es ist relativ erstaunlich, dass Sie den betreffenden Akku - welcher offenbar einen für Sie unerwarteten und bislang unentdeckten Mangel enthält - erstmal seelenruhig beiseite legen. Sie haben doch selbst geschrieben, dass Sie gegenwärtig viel mit Segway-Akkus zu tun haben - also vermutlich auch momentan Segway-Akku-Rebuilds durchführen. Sie haben dem User rinzenprolle im Rahmen der Kulanz offenbar geholfen und den betreffenden (vermutlich mangelhaften) Akku ausgetauscht. Das ist vorbildlich und darüber meckert auch keiner!

Nur ein Punkt ist in der von Ihnen selbst gewählten Aussage erstaunlich: Wie können Sie denn den Akku-Rebuild für Segway weiterhin ordentlich durchführen, OHNE sich über den vermuteten Mangel im rinzenprolle-Akku Gewissheit verschafft zu haben? Es ist doch denkbar, dass ein systematischer Fehler vorliegt oder ein Fehler im Ablauf der Rebuild-Arbeiten. Einen derartigen Fehler muß man doch ZEITNAH und im Detail auf den Grund gehen, da die Gefahr besteht, dass in weiteren Rebuild-Akkus der (unentdeckte) Fehler erneut reproduziert wird; was neuerlich zu langen Gesichtern bei Ihren Kunden führen dürfte und für Sie den nächsten Kulanzfall heraufbeschwört. Den fehlerhaften Akku mit dem ungeklärten Mangel erstmal auf unbestimmte Zeit beiseite zu legen halte ich da für keine gute Idee!
Weitaus sinnvoller wäre es m.E., den betreffenden Akku nach Erhalt unverzüglich auf den Labortisch zu nehmen, um die Fehlerursache ausfindig zu machen und hier im Forum zu kommunizieren.

Insofern wünsche ich mir eine transparentere wie auch authentische Berichterstattung über den EIGENTLICHEN Fehler des ausgetauschten rinzenprolle-Akku. Immerhin hätte ich als potentieller Kunde ein ungutes Gefühl dabei einer Firma einen Akku-Rebuild in Auftrag zu geben, solange es aufgrund der ungeklärten Fehlerursache dem Zufall überlassen zu sein scheint, ob die bestellte Kapazität auch tatsächlich geliefert wird oder eben nicht.

Ich denke, dass eine Klärung des vorliegenden Sachverhalts absolut in Ihrem Interesse sein dürfte.

akkuman
Beiträge: 72
Registriert: 18.05.2008 18:36
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon akkuman » 04.06.2014 13:27

Sehr geehrter SegFenn, dessen richtigen Name ich immer noch nicht kenne,

ich möchte hier nicht unhöflig sein, verweise aber auf mein PN, die ich Ihnen heute Vormittag geschickt habe. An Ihren Spekulationen und der daraus folgenden Erbsenzählerei möchte ich mich nicht weiter beteiligen. Die Art und Weise der von Ihnen aufgestellten Forderungen, was ich zu tun und zu lassen habe, ist einfach nur penetrant und unhöflich. Auch andere Forenmitglieder haben Ihren Ton hier schon gerügt.
Mischen Sie sich nicht in Angelegenheiten ein, die Sie nichts angehen, oder zu denen Sie nicht den gesamten Sachverhalt kennen.
Unser Betrieb ist seit 2012 ISO 9001 zertifiziert, und die Art und Weise, wie wir Fehler zu suchen haben, ist alleine meine Aufgabe als Geschäftsführer. Dieser komme ich auch gerne nach. Lassen Sie uns einfach unsere Arbeit machen, und gut ist es.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Pfingstfest.

mfg
AKKUman.de
Harald Wiegand

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2359
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon Gawrisch » 12.06.2014 14:46

@ SegFenn & AkkuMan : bitte Thema weiter per PN oder Email besprechen.

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 15.07.2014 03:49

Gawrisch hat geschrieben:@ SegFenn & AkkuMan : bitte Thema weiter per PN oder Email besprechen.

Entsprechend dieser Empfehlung darf ich mitteilen, dass ich heute dem User "AkkuMan" eine PN mit Bitte um technische Klärung in bezug auf die Akku-Problematik zugesandt habe.
In dieser PN brachte ich zum Ausdruck, dass mir IN KEINEM FALL an Spekulationen in bezug auf den hier beschriebenen Akku-Mangel gelegen ist. Vielmehr bat ich im Sinne der Forengemeinde um sach- und fachgerechte Aufklärung. Gemäß den Beiträgen die ich hier bislang lesen durfte, erscheint mir der User "AkkuMan" qualifiziert genug, einen nicht unerheblichen Beitrag zu dieser Aufklärung leisten zu können.

Ich begrüße es ausdrücklich, wenn externe Dienstleister qualitativen Service rund um den Segway anbieten. Diese Dienstleistung sollte m.E. transparent und überprüfbar sein, als vertrauensbildende Maßnahme für potentielle Neukunden. Unverhohlen gibt es in der Community hierzu eine Erwartungshaltung, wie diese auch u.a. von den Usern "galaxy" sowie "nofrog" unmißverständlich kommuniziert wurde (s.o.).

Ich gehe somit davon aus, dass das Thema "Akku Reparatur" bei vielen Usern früher od. später von nicht unerheblicher Wichtigkeit sein dürfte (beachte: Google-Suchfunktion). Insofern wäre es von beispiellosem Interesse zu erfahren, welcher "Fehler / Mangel" am rinzenprolle-Akku schlußendlich vorgelegen hat, und durch welche Maßnahme(n) derartige Fehler in Zukunft beim Akku-Rebuild vermieden werden können.

Einem Bericht über die Fehlerursache sehe ich daher mit großem Interesse entgegen.

Benutzeravatar
Gawrisch
Administrator
Beiträge: 2359
Registriert: 03.06.2007 00:07
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Segway seit: 1. Jun 2007
Wohnort: Zeiskam / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon Gawrisch » 16.07.2014 10:39

Hallo SegFenn,

ich empfinde die Ausführungen von Akkuman durchaus transparent und eine Publikation der Fehlerursache seitens Akkuman hier im Forum obliegt der Entscheidung von Akkuman selbst.
Es erschließt sich mir nicht, weswegen eine Reparaturfirma seine Arbeit ca. 5000 Menschen (ca. Zahl Leser von Segforum.de) offen legen muss. Einzig und alleine wichtig ist, dass das defekte Gerät nach der Reparatur wieder funktioniert.
Reparaturen basieren immer auf Vertrauen. Wenn man mit der Reparatur in Relation zum Preis zufrieden war, dann passt es. Wenn jemand allerdings Arbeit nicht wertschätzt und der Ansicht ist, alles umsonst oder "billig billig" zu bekommen, dann empfehle ich diesen Menschen grundsätzlich, sich "billig billig" zu kaufen und überlasse sie dann ihrem Schicksal, den denen ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Dieser Thread schweift ab. Das Thema dieses Reparaturfalles ist hiermit erledigt. Alles Weitere hierzu ausschließlich per PM oder Email.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2120
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon mathiegi » 16.07.2014 14:53

Danke Jendrik
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

nofrog
Beiträge: 29
Registriert: 21.06.2013 18:57
Wohnort: Hornberg
Segway seit: 18. Okt 1984

Re: Akku Reparatur

Beitragvon nofrog » 16.07.2014 15:57

Danke au von mir!
Die Zukunft gehört jenen Intelligenten, die intelligent genug sind, von den "Dummen" zu lernen.
Sie allein besitzen die Fähigkeit, je nach Aufgabe und Lebenslage, mal gekonnt intelligent zu sein, mal gekonnt dumm.

galaxy
Beiträge: 206
Registriert: 05.09.2012 20:48
Wohnort: Hannover
Wohnort: Hannover

Re: Akku Reparatur

Beitragvon galaxy » 16.07.2014 15:59

Ich sehe das genauso wie Jendrik Akkumann hat mir alles erklärt und damit bin ich voll zufrieden, obwohl es nicht hätte seien müssen, denn die Hauptsache ist das alles Repariert ist und getauscht ist. Super Hilfe hier von Akkumann. Ich werde meine Akkus in Zukunft zu Akkumann geben.
Hoffe es geht nun wieder zum wirklichen Thema.
By, Jan

If you ride a Segway you become The Segway smile und natürlich
Segway ? Ich steh drauf

nofrog
Beiträge: 29
Registriert: 21.06.2013 18:57
Wohnort: Hornberg
Segway seit: 18. Okt 1984

Re: Akku Reparatur

Beitragvon nofrog » 16.07.2014 17:18

Habe meine akkus auch vor kurzem zu akkuman geschickt, werde über alles im bilde gehalten.
Wenn die akkus wieder da sind werde ich hier über die reichweite berichten.
Die Zukunft gehört jenen Intelligenten, die intelligent genug sind, von den "Dummen" zu lernen.
Sie allein besitzen die Fähigkeit, je nach Aufgabe und Lebenslage, mal gekonnt intelligent zu sein, mal gekonnt dumm.

81739-seg
Beiträge: 453
Registriert: 18.07.2007 19:19
Wohnort: München-Waldperlach (81739)

Re: Akku Reparatur

Beitragvon 81739-seg » 30.07.2014 18:24

nofrog hat geschrieben:Habe meine akkus auch vor kurzem zu akkuman geschickt, werde über alles im bilde gehalten.
Wenn die akkus wieder da sind werde ich hier über die reichweite berichten.


... und was ist daraus geworden? Wie ist die Reichweite gegenüber früher?
Würde mich über einen Bericht freuen.

Hapebo
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2013 18:19
Wohnort: Wetter/Ruhr
Segway seit: 0- 1-2013

Re: Akku Reparatur

Beitragvon Hapebo » 31.07.2014 15:36

Diese ganzen Irritationen ließen sich doch mit NUR einem Post vom User Rinzenprolle aus der Welt schaffen.
Vor allen Dingen weil doch gar nicht klar war, wo eventuell das Problem lag.
Also warum antwortet er nicht?

Die Arbeit vom Akkuman wird überaus gut angenommen, da preislich angenehm und praktisch problemlos.


Sollten unsere Akkus mal schlappmachen werden wir gerne auf seine Arbeit zugreifen.

ohjesus66
gold-member
gold-member
Beiträge: 42
Registriert: 18.08.2014 00:47
Wohnort: Rutesheim
Segway seit: 1. Aug 2014
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Akku Reparatur

Beitragvon ohjesus66 » 14.01.2016 23:27

Liebe Segway-Fans,

hier vielleicht etwas Interessantes für den einen oder anderen von der Batterietechnologie (beispielhaft, da jede Zelltechnologie spezifische, und damit andere, Eigenschaften hat. Allerdings haben die Lithium-Batteriefamilien "verwandte"Eigenschaften):

Gruß :lol: :-x2

screenshot2.png


screenshot.png
Der Segway lädt mit ca. 0,2 C, also schonend :-)

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 16.01.2016 17:20

ohjesus66 hat geschrieben:Der Segway lädt mit ca. 0,2 C, also schonend :-)

Das mit dem "schonend" ist zwar erstmal zutreffend, dennoch finde ich diese Bemerkung irritierend, da diese direkt impliziert, dass jedwedes Laden mit > 0,2C der Lebensdauer zwingend abträglich sein MUSS.

Dies trifft bei unseren VALENCE-Zellen jedoch keineswegs zu!

Dazu Auszüge aus dem Datenblatt:

Standard Charging Method Constant C/2 Current to 3.65V
Charging Time Standard Charge = 2.5 Hours
Cycle Life > 2,000 Cycles (100% DOD) to 80% Rated Capacity
Operating Temperature Charge: 0°C ~ 45°C
Discharge: -10°C ~ 50°C

Das bedeutet: Ein Akku-Pack kann mit 2,8A geladen werden, OHNE das dies der Lebensdauer innerhalb der Spezifikation abträglich ist. Mit 2,8A-Ladetechnik wäre ein leergefahrener Segway also innerhalb von ca. 2 Std. wieder einsatzfähig, was ein echter Vorteil für Tourenanbieter und sonstige Vielfahrer wäre.

Ohnehin befürchte ich, dass es hier im Forum keinen User geben wird, der einen Segway-Akku vorweisen kann, welcher bereits die 2000 Cycles "schonend geladen" durchlaufen hat; das wären > 64.000km OHNE Zellentausch.
Die Realität jedoch - eben zig-Ausfälle VOR Erreichen der 2000 Cyclen - zeigt deutlich, dass ein "schonendes Ladeverfahren" im Segway-Anwendungsfall eben NICHT das entscheidende Kriterium für eine lange Akku-Lebensdauer ist.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2120
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Akku Reparatur

Beitragvon mathiegi » 16.01.2016 17:44

Stimmt, aber die Balancer der BMS sind viel zu schwach für höhere Ladeströme.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
www.segway.help/
www.youtube.com/user/mathiegi/videos

Segway? "Ich steh drauf!"

SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 295
Registriert: 15.05.2011 15:32
Wohnort: Brandenburg

Re: Akku Reparatur

Beitragvon SegFenn » 16.01.2016 17:52

mathiegi hat geschrieben:Stimmt, aber die Balancer der BMS sind viel zu schwach für höhere Ladeströme.

mathiegi, so gesehen sind die 0,1A-Balancer auch viel zu schwach für den originalen 0,6A-Ladestrom...!

Naja, anstatt hier wieder Angst und Schrecken um zu schwache Balancer zu verbreiten, darf gesagt werden, dass für 95% der Ladezeit die Balancer tatsächlich INAKTIV sind. Folglich wäre eine halbwegs intelligente Ladetechnik keine, würde diese nicht den Ladestrom zum Ladeende hin absenken - eben BEVOR die Balancer aktiv werden.

Mein Fazit: Die Balancer-R können tatsächlich nur einen kleinen Strom von ca. 100mA aufnehmen, sicher ein Kompromiss zw. der Bauteilegröße bzw. der max. zulässigen Eigenerwärmung (23x 392mW = 9016mW Heizleistung IM Akku) und der zu erwartenen (hoffentlich geringen) Fertigungsstreuung in der Kapazität der verbauten Lithiumzellen (keine Streuung = kein Balancieren nötig).

Dies steht aber keineswegs im Widerspruch zu einem innovativen Schnellladeverfahren mit 2,8A!
Sinnvoll ist es natürlich, bereits vor Erreichen der Balancergrenze den Strom abzusenken, damit die Zelle mit der geringsten Kapazität nicht zu weit in Richtung der max. zulässigen Zellenspannung wegdriftet.


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste