tiefentladene X2 Batterien ... HILFE !

Technik-und Reparatur-Tipps
Antworten
stephandubai
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2017 18:40

tiefentladene X2 Batterien ... HILFE !

Beitrag von stephandubai »

Hallo alle zusammen ,

erstmal kurz zu mir , mein Name ist Stephan und ich lebe mit meiner Frau und 3 Kids in Dubai ( VAE ) !
Wir betreuen versuchen hier ehrenamtlich Deutsche in Not geraten Familen zu unterstützen die keinerlei chance haben auf Arbeit, Schule etc. da sie das Land nicht verlassen dürfen ... jaja sowas gibt's auch im super reichen Dubai und das nicht zu knapp .... aber nun zum Thema ...
Ich habe gestern zwei Segway X2 geschenkt bekommen :-) damit die Kids die sonst nichts haben auch mal etwas Spass haben können ... der Vorbesitzer sagte mir das er die nicht mehr möchte und die Teile schon seit sehr langer Zeit unbenutzt in der Garage stehen ! Also Luft in die Reifen , ordendlich geputzt und Ladekabel rann ... leider zeigen alle Accus permanent rotes licht und beim Durchmessen zeigte das Multimeter 0,1 Volt .... .... kann man die Accus retten ... könnte ich sie öffnen und gegen z.B. Lipos austauschen ... könnte man auch mit externen Accus fahren ( mit nem Kabel zu den Accu Anschlüssen ) etc .... Jeder Tipp ist sehr, sehr gerne willkommen .

vielen Dank schonmal im Vorraus
Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 906
Registriert: 18.11.2010 00:51

Beitrag von chrigelseg »

Hallo Stephan

Tiefentladene Akkus gehen am Segway-Lader auf "rot" und werden dann nicht mehr geladen. Es gibt aber Möglichkeiten, sie mit externen Geräten "aus dem Keller" zu holen.
Leider ist aber die Leerspannung von 0,1 Volt schon sehr tief; Erfolg sehr ungewiss.
Es gibt Anbieter, welche
- den Akku reanimieren könnten, oder
- neue Zellen in das Gehäuse einbauen könnten
Ein Austausch auf irgendwelche Lipos ist keineswegs sinnvoll: sie könnten vom Segway nicht erkannt und auch nicht geladen oder genutzt werden.
Du solltest die Akkugehäuse (noch) nicht öffnen, vielleicht gibt es Rettung. Das verbaute Elektronik-Board ist SEHR empfindlich und könnte Schaden nehmen.
(Leergehäuse für eigene Versuche gibt es auf Ebay)

Grüsse vom Chrigel
Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 906
Registriert: 18.11.2010 00:51

Beitrag von chrigelseg »

sind alle Lade-LED auf rot oder nur jeweils eines pro Gerät?
Schraube mal die beiden jeweils vorderen Akkus an ein Gerät.
Der Grund: meist werden nur die hinteren Akkus durch das Radioboard tiefentladen und die vorderen könnten gerettet werden
stephandubai
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2017 18:40

Beitrag von stephandubai »

hi Chrigel, ersteinmal vielen dank für die schnelle antwort ! wie verhält sich das denn mit den Akkus ? Ich fliege beruflich Dronen ( Multikopter ) mit sehr hohem Abfluggewicht und hantiere dadurch natürlich permanent mit Lipos im bereich 5ooo bis 22.000 mAh, 6S ... man sollte doch die Zellen und Elektronik aus dem Seg Akku schmeissen können und diese dann mit einem externen Ladegerät laden ... hab da soeben einen Treat in einem anderen Forum gefunden ....
http://forums.segwaychat.org/archive/in ... 25442.html
...ein amderes problem besteht im budget ... ich habe natürlich einen normalen Job und finanzielle unterstützung gibts hier null ... auch nicht von der Botschaft oder so ( die interessieren sich nicht für uns deutsche und die vorhandenen probleme ) ... also währe eine sehr kostengünstige lösung natürlich das beste um die Schätze zurück ins leben zu bringen

Hab grade mal einen der beiden geprüft ... vorderer Akku 0,1 Volt ( Rotes Licht ) ... hinterer Akku 49 Volt ( KEIN Licht ) ... accus riechen auch leicht nach abgerauchter Elektronik ...
Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 906
Registriert: 18.11.2010 00:51

Beitrag von chrigelseg »

Das Problem: Die Segwayelektronik (in Segwaybase) kommuniziert mit der Akkuelektronik in beiden Akkugehäusen.
Wenn von den Akkugehäusen keine befriedigende Antwort kommt, startet der Segway nicht.
Einzelheiten kenne ich aber nicht, Frag mal bei Akkuman.de nach https://www.akkuman.de/
stephandubai
Beiträge: 3
Registriert: 06.03.2017 18:40

Beitrag von stephandubai »

leider kann ich die 4 Batterien nicht mal eben nach good old germany verschicken nur um nen kostenvoranschlag zu bekommen das allein kostet von Dubai aus ein Vermögen und LiIon accus verschicken wird wohl nicht gehn da es bei Air Cargo raus geht ....
ich brauche ne lösung die ich notfalls allein händeln kann .... ( Falls es sowas gibt ) ... vieleicht erstmal versuchen zu "boosten' !?!?! dazu müsste ich aber erstmal wissen was ich für einn Ladegerät benötige um mir nicht die Akkus zu zerschiessen etc. ....
Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 2364
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von mathiegi »

Kostengünstig wird schwierig. Es sind 92 LifePo4 Zellen verbaut. Also 23S4P und dies wird alles peinlichst vom BMS überwacht.
Wenn die Reanimation mit Spezialgeräten (SL02) nicht greift, hilft nur noch ein Rebuld, aber auch dies wird aufgrund der vielen hochwertigen Zellen nicht ganz günstig.
Ich hätte noch frisch "gerebuildete" Akkus bei mir. Aber der Versand wird eine Knacknuss.
IMG_9673.JPG
IMG_1998.JPG
IMG_2046.JPG
IMG_0561.JPG
IMG_2090.JPG
Liebe Grüsse

mathiegi/der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
https://www.facebook.com/groups/DieSegwaySchrauber/
www.youtube.com/user/mathiegi/
Segway? Ich steh drauf!
Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 306
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Beitrag von spiagei »

Hallo Stephan,

du kannst ja mal die Akkus reanimieren. Das kann vor allem bei dem mit 49V noch gut klappen. Habe schon welche mit 11V erfolgreich reanimiert.
Habe dazu ein LithiumIonen Ladegerät 67V auf ebay gekauft. Ca 50€.

Vollladen und dann gleich an den Segway zum vollen Aufladen. Auf Polung achten.
Bild


lg Stefan
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/reparatur-von-segway-pts/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice
krafaello
Beiträge: 1
Registriert: 17.03.2017 20:56

Beitrag von krafaello »

Hi, Spiagei
How to charger model?
Please sent link ebay
SegFenn
gold-member
gold-member
Beiträge: 380
Registriert: 15.05.2011 15:32

Beitrag von SegFenn »

krafaello hat geschrieben:Hi, Spiagei
How to charger model?
Please sent link ebay
I'm not spiagei but answer nevertheless because the topic obviously interested some users.

When it comes to lifting the battery terminal voltage of a deep discharged battery, it does not have to be a lithium charger, of course, since the lithium-specific charging curve is completely irrelevant.
Rather, this goes with almost every power supply, for example this one for 29,- €:

http://www.ebay.de/itm/DEFREE-Power-sup ... 2309720056

This power supply has a nominal output voltage of 60 Vdc, this voltage can be raised to about 68 ... 70 Vdc by the available trimmer. In fact, it does not have to be a power supply with 5,8 A rated current, already 0,1 A would be enough to gradually increase the terminal voltage of the battery

Since this is not a professional solution, some things should be considered, some electronics basic knowledge should not hurt. In particular, some power supply units use a large capacitor on their output side. In order to avoid sparks at the battery terminals, the contacts on the battery should be connected before they are connected to the power supply.
Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 306
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Beitrag von spiagei »

Hello Krafaello,

i got this one. 60V 1 A.

http://www.ebay.de/itm/CH-L-Ladegerat-C ... EGj3F6k28A
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/reparatur-von-segway-pts/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice
Antworten