Was ist beim Gebrauchtkauf zu beachten ?

Infos & News über Segway allgemein
diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 20.08.2015 13:31

Alles klar, danke dir für die diese ausführliche, bebilderte Antwort.
Dann fallen nun einige segways aus meiner Auswahl...

Ich suche jetzt gezielt nach einem Modell vor 2010 in gutem Zustand und mit relativ wenig km.
Falls jemand so etwas für mich hat, kann er sich gerne per pn melden.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 1960
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon mathiegi » 20.08.2015 13:42

genau!
Wobei die km bei den guten nicht wirklich ein Problem sind...
Die waren noch für "ewig" gebaut...
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi / der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
http://www.segway.help/

Segway? "Ich steh drauf!!!"

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 20.08.2015 17:59

Mal ne Frage an die Experten..
Wenn die rote led für den Akku blinkt deutet dieses ja normalerweise auf einen Defekt am Akku hin...
Wenn nun die Akkus gegen neue ersetzt werden ist dann das Problem behoben oder kann es auch sein dass die rote led leuchtet obwohl der Akku nicht defekt ist? (Anderer Defekt am Gerät)

Benutzeravatar
spiagei
Beiträge: 268
Registriert: 30.10.2013 00:28
Wohnort: Waging
Segway seit: 1. Okt 2013
Wohnort: Waging
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon spiagei » 20.08.2015 18:37

Hallo,

oft ein Akkufehler, aber es könnte auch ein anderer Fehler sein.
Am besten die Akkus mal durchtauschen (vorne nach hinte) wenn dann der Fehler mitwandert ist es wahrscheinlich der Akku.

Aber ein neuer Akku kostet auch ab 1100€
https://www.baufi-chiemgau.de/startseite/segway-reparatur/
Der Segway Service Partner im Chiemgau und im Voralpenland
Nutzen Sie auch unseren mobilen Werkstattservice

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 20.08.2015 18:46

Alles klar, danke dir.
Hast mir sehr geholfen ;-)

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 20.08.2015 21:45

Samstag habe ich einen Termin zum Segway anschauen und probe fahren.. :mrgreen:

Ich habe schon viel gelesen auf was man alles achten sollte beim gebraucht Kauf. Jedoch stellen sich mir ein paar Fragen.

Anzahl Vorbesitzer, Nutzung privat oder gewerblich, Km, Unfallfrei, Papiere, Zubehör, Seriennummer Gestell und Akku, Getriebegeräusche, Lagerspiel der Reifen, Reifenprofil und Kaufvertrag.
Habe ich etwas vergessen?

Wo genau finde ich die Seriennummer, vor allem die der Akkus, bzw was muss alles dafür demontiert werden?
Was zählt alles zu Papiere? TÜV Gutachten und ??
Was zählt alles zu Zubehör? StVO Anbauten? Infokey und ??

Kann mir da jemand weiter helfen?

Gibt es sonst etwas wichtiges das man unbedingt beachten sollte? :-??

Danke euch
Gruß Dirk

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 1960
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon mathiegi » 21.08.2015 08:46

Die 12-stellige Seriennummer des Segway PT ist unter der Fussmatte an der rechten Rückkante der Plattform aufgeführt sowie unten an der Chassis eingraviert. Für die Seriennummer der Akkus müssen diese ebenfalls demontiert werden. Auf der Oberseite finden Sie die 12-stellige Nummer.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi / der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
http://www.segway.help/

Segway? "Ich steh drauf!!!"

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 21.08.2015 20:14

Aufschlüsselung der Nummer habe ich gefunden: JJ2WW..... Akku: MMTTJJ....
Also die Seriennummer unterhalb der Fußmatte ist ja kein Problem. Aber die auf den Akkus ist schon etwas aufwändiger. Habe mir die pdf von segway Schweiz geladen wo erklärt wird wie der Akku getauscht wird. Mal gucken ob der Verkäufer was dagegen hat wenn ich die Akkus abschraube :D
Auch die Anleitung für die Lenker-Demontage von Segway Schweiz ist super.

Also wichtig ist:
Anzahl Vorbesitzer, Nutzung privat oder gewerblich, Km, Unfallfrei, Papiere, Zubehör, Seriennummer Gestell und Akku, Getriebegeräusche, Lagerspiel der Reifen, Reifenprofil und Kaufvertrag.

Habe ich etwas vergessen?

Fragen über Fragen:
Was zählt alles zu Papiere? TÜV Gutachten und ??
Was zählt alles zu Zubehör? StVO Anbauten? Infokey und ??

Kann mir da jemand weiter helfen?

Gibt es sonst etwas wichtiges das man unbedingt beachten sollte? :-??

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 22.08.2015 20:21

Segway ist gekauft.. Macht einfach nur Mega Spaß :mrgreen:

Ich denk ich habe ein ganz gutes Angebot erwischt. 1050km, Bj 2007 und 2013 die Akkus erneuert. Hat zwar ein paar gebrauchsspuren, aber das ist ja normal. Ob alle Geräusche normal sind weiß ich nicht, dafür habe ich zu wenig Erfahrung. Aber wirklich komisch oder laut hört sich nichts an. Einzig wenn man einen Berg runter fährt wird er etwas lauter. Denke das ist aber normal.

Was mich allerdings ein wenig stört ist ein Riss im front fascia.
Weiß jemand wo ich sowas her bekomme? Muss nicht unbedingt neu sein.

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 1960
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon mathiegi » 22.08.2015 22:59

Ich habe praktisch alle Teile an Lager.
Fascias habe ich neue an Lager...
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi / der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
http://www.segway.help/

Segway? "Ich steh drauf!!!"

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 23.08.2015 15:11

Okay, gut zu wissen. Du versendest aber aus der Schweiz oder?
Was würde das Teil bei dir Kosten inkl Versand aus DE wenn möglich?

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 24.08.2015 10:46

Ich habe gelesen dass wenn man mit dem Segway bremst oder einen Berg herunter fährt die Akkus sich wieder aufladen. Wenn die Akkus aber schon voll sind wird der Segway abgebremst um die Akkus nicht zu überladen.
Ich wohne auf einem Berg, dass heißt ich starte immer mit vollem Akku und dann direkt den Berg runter. Ist das schlimm für den Segway/Akku oder regelt das die Elektronik wirklich so gut dass da auch nichts (auf Dauer) kaputt geht ?

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 1960
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon mathiegi » 24.08.2015 11:04

Das ist nicht schlimm für die Akkus, genau darum pumpt der Segway ja nichts mehr in diese rein, es ist nur schlimm für dich, da der Segway PT zu Beginn nur extrem langsam fahren wird und die überschüssige Energie in Wärme umwandelt.
Mein Tipp: den Segway PT etwas vor Antritt der Fahrt einschalten und noch einige Kurven und Kreise drehen bevor du bergab fährtst...
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi / der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
http://www.segway.help/

Segway? "Ich steh drauf!!!"

Dibaba
Beiträge: 33
Registriert: 22.06.2012 20:02
Wohnort: Baden-Baden
Segway seit: 26. Jun 2007
Wohnort: Baden-Baden

Re: Preisspanne

Beitragvon Dibaba » 24.08.2015 12:23

Ich wohne auf einem Berg, dass heißt ich starte immer mit vollem Akku und dann direkt den Berg runter. :-?

Ich habe das gleiche Problem -
kann aber noch ein kleines Stück weiter den Berg h i n a u f fahren.

D a n a c h nimmt mein Seggy die normale Geschwindigkeit
wieder auf. :mrgreen:

M.f.G.
Diethard

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 24.08.2015 12:36

Ich wohne wirklich ganz oben auf dem Berg, mehr hoch ist da nicht möglich :D

Aber das mit dem Kurven fahren vorher und ein wenig hin und her fahren bevor man den "Abstieg" antritt ist schon ein ganz gute Idee. So werde ich es machen.

Wie stark läd eigentlich der Akku beim Berg herunter fahren auf? Klar kommt es auch auf den Berg, Gewicht usw an aber ich meine ist dieses aufladen eigentlich nicht merkbar bei der Reichweite oder macht das schon mehrerer Kilometer aus?

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 02.10.2015 21:41

Ich hätte mal wieder eine Frage, da ich kein neues Thema aufmachen will frage ich halt hier.

Mein Seg läuft super, Akkus halten gut 30km, kein Unfall, keine Aussetzer alles gut. Das einzige was mir nun aufgefallen ist dass der Segway auf einer geraden Fläche sich ganz, und ich meine wirklich ganz, langsam nach links dreht.

An was könnte das liegen?
Überprüft habe ich:
Luftdruck
Leansteer gerade angeschraubt
Cargoframe links inkl. Licht und Kennzeichenhalter demontiert (dachte evtl liegt es am zusätzlichen Gewicht einseitig)

Mir kommt es so vor als ob die Leansteer nach einer Lenkbewegung nach links nicht mehr 100% auf die Mitte zurück geht. Wenn ich nach rechts lenke und dann ganz vorsichtig die Leansteer auf die Mitte zurück bewege tritt das Problem nicht auf.
Um dieses leichte "driften" nach links zu stoppen reicht wirklich eine minimale Bewegung nach rechts aus. (Wenige mm reichen schon)

Ich dachte dass es vielleicht an den Wedges liegt, da diese auch nicht mehr soo neu aussehen. Könnte das sein?

Ich weiß ja nicht ob im inneren Federn sind die evtl. an Kraft verloren haben oder ob man dem Segway die "Nullstellung" neu einlernen kann.

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte dieses, nicht wirklich schlimme aber nervige, Problem zu beheben..

Danke euch,
Gruß Dirk

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 794
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Preisspanne

Beitragvon chrigelseg » 02.10.2015 22:17

Hallo Dirk
Die Leansteeraufnahme ist in einem Gummikörper gelagert, nicht zwischen Federn.
Es kann aber sein, dass die Wedges leicht rutschen.
Versuche bei ausgeschaltetem Gerät den Leansteer zuerst ganz nach rechts und ganz nach links bis zum Anschlag am Fender zu kippen.
Sollte dabei ein lautes Knacken zu hören sein, weist dies auf eine lose Verbindung der Wedges hin.

Edit:
Zur Montage der Wedges:
- Spannschraube M6 Inbus mit einem Schlüssel OHNE Kugelkopf lösen und abnehmen
- Wedges herausnehmen, reinigen und prüfen, ob sie sich in den Querrohrteilen am abgenommenen Leansteer leicht hin- und her bewegen lassen
- Wedges an der Aussenseite und Aufnahme im Leansteer sehr sparsam fetten
- die Flächen der Wedges zum Pivot (an der Base) NICHT fetten, nur Sand, Staub und Abrieb entfernen
- Leansteer anbringen (möglichst ohne Lenkertasche), Wedges einsetzen
- Spannschraube sehr sparsam fetten, einsetzen und provisorisch festziehen
- Leansteer hin und her bewegen, auf Senkrecht ausrichten und Schraube nachziehen
- Leansteer links und rechts vollständig bis zum Anschlag an Fender oder Cargoframe kippen und Senkrechtstellung kontrollieren
- Vorgang wiederholen bis der Leansteer jedes Mal senkrecht steht
- Spannschraube mit Drehmoment 11 Nm endgültig anziehen
(Anmerkung:
Der Inbuskopf der Spannschraube kann leicht ausleiern; besonders betroffen sind Spannschrauben für das Schloss-Kit!
Ich empfehle daher dringend, beim Lösen und Anziehen mit hohem Drehmomentbedarf nur hochwertiges Werkzeug ohne Kugelkopfantrieb zu verwenden!!
Nur "Reines Rein-Rausschrauben" darf auch mit Kugelkopf oder billigem Ikeaschlüssel erfolgen ;-) )

Grüsse vom Chrigel

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 03.10.2015 18:14

Hi,
danke dir für die Ausführliche Anleitung. Das Knacken hatte ich auch manchmal. Habe nun alles nach deiner Anleitung demontiert, gereinigt, gefettet und wieder montiert.
Knacken konnte ich nun keines mehr hören, auch bei maximalen Ausschlag des Leansteers nicht.

Leider besteht das Problem mit dem "driften" nach links immer noch. Ich denke aber nun den Fehler gefunden zu haben.
Die Leansteer kommt nach einer Lenkbewegung nach links nicht mir ganz auf die Ursprungsposition zurück. Es ist nicht viel, aber es reicht dass der Segway nicht mehr die Position hält. Wenn man nach rechts lenkt besteht das Problem nicht.

Ich habe mal versucht das ganze in einem Video zu verdeutlichen:
[video]https://youtu.be/s5N4GfKDtY4[/video]

Kann man dieses Problem irgendwie beheben? Zum Beispiel durch tauschen der Gummikörper oder so?

Danke
Gruß Dirk

Benutzeravatar
chrigelseg
gold-member
gold-member
Beiträge: 794
Registriert: 18.11.2010 00:51
Wohnort: Schweiz
Segway seit: 6. Nov 2010

Re: Preisspanne

Beitragvon chrigelseg » 03.10.2015 21:27

Den Gummikörper gibt es nur als ganze "Pivot base assembly"; also mit der dicken Alu-Grundplatte, dem Lenkkopf und dem Sensor: sehr teuer :gngngn:
Du könntest noch versuchen, den Leansteer etwas aus der Mitte nach rechts "vorzuspannen", also den Nullpunkt, genauer den "Null-Bereich", minimal zu verschieben.
Sobald dann ein Rechsdrift entsteht, war's zu weit ;-)

Im Werk wird der Sensor ungefähr mittig aufgeschraubt und die Geradeausfahrt dann mittels Software fein justiert.
Eine arbeitsintensive DIY-Lösung wäre, den Sensor in seinen Langlöchern etwas zu verdrehen. Um Zugang zum Sensor (Drehpotentiometer) zu bekommen, muss aber:
A: das Housing komplett von der Alu-Grundplatte abgeschraubt werden.
Das Risiko ist gross, dass beim Abschrauben eine Messingbüchse leerdreht und das Housing zerstört: Dies gäbe Risse und Undichtigkeiten (rote Kreuzchen im Foto)
Risiko.JPG


oder:
B: das Pivot von der Grundplatte abgeschraubt werden
Vorsicht beim Ausfädeln der Kabel!
Pivot.JPG


Falls Du den optimalen Montagepunkt für den Leansteer endlich gefunden hast, diesen aber häufig ab- und wieder anschrauben musst, empfehle ich folgenden Beitrag:
viewtopic.php?f=4&t=7597&p=28276 :oops:

PS: Um die "Driftneigung" leichter erkennen zu können, kann man einfach die Lenkertasche gut füllen oder sonstwie die Lenkstange schwerer machen :-) Dann auf ebenem Boden mit dem Seg einige Zentimeter vor- und zurück fahren, aber ohne die Lenkstange zu berühren! Ich fand aber noch kein Seg ohne ganz leichten Drift :|

Grüsse vom Chrigel

Benutzeravatar
mathiegi
gold-member
gold-member
Beiträge: 1960
Registriert: 07.03.2010 23:37
Wohnort: Baar Schweiz
Segway seit: 18. Mär 2010
Wohnort: Baar (ZG) Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preisspanne

Beitragvon mathiegi » 04.10.2015 16:27

Ja jeder Segway hat leichten drift.
Wenn die Strasse gewölbt ist reicht das auch schon.
Aber sobald man die Leansteer festhält ist dies nicht mehr relevant.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

mathiegi / der Segwayflüsterer

DIE SEGWAY SCHRAUBER
http://www.segway.help/

Segway? "Ich steh drauf!!!"

diRk88
Beiträge: 29
Registriert: 12.08.2015 21:50
Wohnort: Hessen

Re: Preisspanne

Beitragvon diRk88 » 04.10.2015 21:28

Okay, danke für eure Antworten.
Wenn ich sehe welchen Aufwand ich betreiben müsste um das Problem vielleicht in den Griff zu bekommen ist es mir dann die Sache nicht wert.
Und jetzt wo auch noch geschrieben wurde dass der drift normal ist bin ich beruhigter.
Für mich ist es halt etwas nervig da ich den segway auch indoor benutze und z.b. direkt vom segway aus Türen aufzuschließen. Dabei halte ich mich natürlich nicht fest und der drift tritt auf..

Ich dachte halt dass einfach aufgrund von Verschleiß etwas "ausgelutscht" ist und deswegen der Leansteer nur auf einer Seite nicht mehr richtig auf die Mitte zurück kommt.
Naja, werde ich mich wohl damit anfreunden müssen.

Bei der nächsten Leansteer Montage werde ich mal versuchen etwas außer Mitte nach rechts zu befestigen. Vielleicht behebt das ja schon den leichten drift.

Gruß

Golo
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2017 13:53
Wohnort: Gütersloh
Segway seit: 15. Mai 2017

Re: Was ist beim Gebrauchtkauf zu beachten ?

Beitragvon Golo » 27.10.2017 14:05

diRk88 hat geschrieben:Hi,
ich bin momentan dabei mir einen Segway zu suchen bzw zu kaufen. Habe mich dafür hier angemeldet um ein paar tips in Erfahrung zu bringen was die Preis-Leistung angeht. Ich weiß die ersten sind die besten, allerdings finde ich so einen nicht. Und falls doch haben die extrem viele km drauf. Also wird es ein neueres Modell werden.

Nun meine Frage an die Experten von euch, wieviel darf ein Segway kosten. Super wäre so eine Art Übersicht als Anhaltspunkt in der man erkennt:
Model
Baujahr
Laufleistung
Akku zustand
Optischer Zustand
Besonderheiten
und dann z.B. 3000-3500€.

Was haltet ihr hier von, gut oder nicht gut? Ich habe ein Angebot vorliegen über:
i2
2013/2014
ca. 850km
optisch gut bis sehr gut
inkl Zulassung, allerdings USA import
5899€

Für ein Feedback was das oben stehende Angebot und allgemein die Preise angeht wäre ich sehr dankbar.

Gruß Dirk

Hi Dirk ich hab ein besseres Angebot für dich
Meld dich einfach mal privat

Ojoachim
Beiträge: 12
Registriert: 18.07.2017 11:13
Wohnort: Oberursel
Segway seit: 20. Jul 2017

Re: Was ist beim Gebrauchtkauf zu beachten ?

Beitragvon Ojoachim » 06.11.2017 13:27

Hallo Golo,

der Thread ist zwei Jahre alt....

LG,
Oliver


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste